Erstellt am 08. März 2016, 08:50

Mehr als 35.000 Besucher: Ab Hof-Messe war voller Erfolg. Mit erstmals mehr als 35.000 Besuchern ging am vergangenen Wochenende die 22. „AB HOF – Spezialmesse für bäuerliche Direktvermarkter“ sehr erfolgreich über die Bühne.

 |  NOEN, Leopold Rank
Damit konnte das Topergebnis des Vorjahres nochmals übertroffen werden. Knapp 300 Aussteller beteiligten sich an Europas wichtigstem Treffpunkt für bäuerliche Direktvermarkter. Die genannte Zahl an Besuchern aus dem gesamten österreichischen Bundesgebiet und weit über Österreichs Grenzen hinaus machen die „AB HOF“ zu einem absoluten Höhepunkt im österreichischen Messekalender.
 
Für die Fachbesucher aus dem Kreis der Direktvermarkter aber auch für viele Besucher aus den Bereichen Fleischerei, Gastronomie… bietet die „AB HOF“ einen perfekten Marktüberblick für Maschinen, Geräte, Hilfsmittel und Dienstleistungen für Vermarktung und Veredelung von Lebensmitteln. Daneben ist Die „AB HOF“ aber auch ein Fixtermin für Konsumenten, die Wert auf beste österreichische Lebensmittelqualität mit Herkunftsgarantie und möglichst auch einen persönlichen Kontakt zum Produzenten legen. Die hohe Wertschätzung für diese Produkte schlägt sich im tollen Besuch der „AB HOF“ nieder.

Über 20 Aussteller seit 1995 mit dabei

Die Ehrengäste – allen voran EU-Abgeordnete Köstinger, Landesrat Pernkopf oder Minister Rupprechter, der die Messe am Samstag besuchte, waren von der Qualität des Angebotes begeistert und äußerten sich sehr lobend über die Entwicklung der „AB HOF“ seit dem Start der Messe im Jahr 1995. Ein Indiz für die Qualität der „AB HOF“ ist auch die große Treue der Aussteller zu dieser Messe. Mehr als 20 Aussteller (also ein Viertel der Aussteller der 1.„AB HOF“) sind nach wie vor und seit 1995 ununterbrochen auf der „AB HOF“ vertreten.

Auf die Internationalität der „AB HOF“ ist man seitens des Veranstalters besonders stolz: Besucher aus allen österreichischen Bundesländern und dem benachbarten Ausland sind für das Bild der „AB HOF“ beinahe selbstverständlich. Messedirektor Roher: „Ich durfte am letzten Tag beim Besuch eines japanischen(!) Milchverarbeitungsbetriebes bei der „AB HOF“ dabei sein, der bei einem ungarischen Aussteller eine Abfüllmaschine für Milchprodukte gekauft hat – das ist in der langen Geschichte der „AB HOF“ schon ein besonderes Ereignis.“

Prämierungen als ein Höhepunkt

Die Siegerehrung der verschiedenen Produktwettbewerbe mit der Möglichkeit die Siegerprodukte auch zu verkosten, bildete auch heuer einen Höhepunkt der Messe. Dabei wurden rund 120 Kategoriesieger der Prämierungen „Goldenes Stamperl“, „Goldene Birne“, „Goldene Honigwabe“, „Speck-Kaiser“, „Brot-Kaiser“, „Öl-Kaiser“ und „Fisch-Kaiser“ mit insgesamt mehr als 5.200 Produkteinsendungen geehrt. Für zwei Teilnehmer gab es besondere Auszeichnungen. Die Imkerei Martin Gschweitl, Großpesendorf in der Steiermark durfte sich über den Titel „Imker des Jahres“ freuen.

Die Auszeichnung „Produzent des Jahres“ ging heuer wieder nach Niederösterreich: Den Siegerscheck von
€ 1.000,-- von der Zeitschrift „Kochen und Küche“ durfte der Betrieb Obstkulinarium Wilhelm Pohler aus Raasdorf in Empfang nehmen.

 



Guten Anklang konnten auch die unterschiedlichen Begleitprogramme verzeichnen: Die Veranstaltungsräume platzten bei den Produktions- und Verkostungsschulungen teilweise aus allen Nähten. Auch Veranstaltungen wie die Genussolympiade der Landjugend, der Österr. Bürgermeistertag oder die Tagung der Österr. Schulmilchbauern erfreuten sich eines sehr guten Zuspruchs.
 
Die nächsten Messen und Veranstaltungen im Messegelände Wieselburg folgen demnächst: die Landestagung der NÖ Landjugend am 12. März, die „Internationale Rassehundeschau“ des ÖKV (21. + 22. Mai) und schließlich die Wieselburger Messe – INTER-AGRAR mit Volksfest von 30. Juni bis 03. Juli stehen in nächster Zeit in Wieselburg am Programm.