Erstellt am 22. Dezember 2015, 05:03

von Karin Katona

Mehr als „nur“ Schilder. Touristisches Gesamtkonzept ist fertig: Design des neuen, einheitlichen Leitsystems greift für Gemeinde charakteristische Merkmale aus Natur und Geschichte auf.

Die Bordüre auf den neuen Info-Stelen greift ein Motiv aus der Fassade des Lederer-Hauses auf, die Schrift die Farben der Erlaufschlucht.  |  NOEN, Katona

Das Projekt „Touristische Entwicklung und Inwertsetzung Erlaufschlucht“ für Purgstall ist abgeschlossen.

Neben den gestalterischen Maßnahmen rund um die Erlaufschlucht und deren Bewerbung spielte auch die Umsetzung eines Leitsystems eine wesentliche Rolle. Mit der Montage der Informationsstelen im Ort und der LED-Info-Tafel an der LB25 sind die letzten Schritte getan, die zur besseren touristischen Positionierung und Vermarktung Purgstalls beitragen sollen.

"Design hat hohen Wiedererkennungswert"

Für die Alu-Stelen, die jetzt im Ort verteilt sind, wurde eigens für Purgstall ein Design entwickelt, das die einzigartigen natürlichen und historischen Merkmale der Marktgemeinde aufgreift. So spiegeln etwa die Schriftfarben die für die Erlaufschlucht typischen Farbwelten – blau, braun, grün – wider. Ein Motiv aus der Sgraffito-Fassade des Ledererhauses verweist auf ein historisch wichtiges Gewerbe, die Gerberei.

„Das Design ist einprägsam und hat einen hohen Wiedererkennungswert“, unterstreicht Gemeindeamtsleiter Franz Haugensteiner. „Die Informationsstelen bringen Ordnung in den Schilderwald im Ortszentrum und schaffen ein optisch ruhigeres Ortsbild“, ist auch Bürgermeister Christoph Trampler zufrieden. „Ein wichtiger Punkt neben der Leitung des Verkehrs ist natürlich auch die Orientierungshilfe für ortsunkundige Besucher.“ Diese erfahren durch eigens konzipierte Informationsstelen auch Wissenswertes über die Sehenswürdigkeiten von Purgstall.

Die LED-Tafel an der LB25 ergänzt das Leitsystem mit aktuellen Infos über Ort und Region.