Erstellt am 18. Juni 2016, 05:00

von Elisabeth Leichtfried

Neues Einsatzfahrzeug: Ein Auto, das alles kann. Die Freiwillige Feuerwehr Gresten ist stolz auf ihr neues Einsatzfahrzeug. In der Vorwoche wurde das Alleskönner-Auto feierlich in Betrieb genommen.

Bei der Inbetriebname (v.l.): Bernhard Ebner, Michael Glinz, Karl Aigner-Fehringer, Thomas Schagerl, Harald Gnadenberger, Stefan Talhammer, Hannes Puchebner, Andreas Dienstbier, Herbert Leichtfried, Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger, Vize Josef Grasberger, Christoph Bauer und Stefan Schmuck.  |  NOEN, Elisabeth Leichtfried

Mannschaftstransportfahrzeug, Einsatzfahrzeug, Einsatzleitstelle, Kommandofahrzeug und Transporter für die FF-Jugend – viele Dinge, die ein Fahrzeug alle können muss.

Das war der Anspruch an das neue Fahrzeug der FF Gresten, erzählt Kommandant Herbert Leichtfried. Gefunden hat man alle diese Eigenschaften schließlich im neuen MTF mit Allrad, welches die FF in der Vorwoche feierlich in Betrieb genommen hat. Zwei Einsätze hat es bereits hinter sich. Dank wird der Gemeinde, der Raiba, Firma Welser und dem Landesfeuerwehrverband ausgesprochen.

Bei der Inbetriebname (v.l.): Bernhard Ebner, Michael Glinz, Karl Aigner-Fehringer, Thomas Schagerl, Harald Gnadenberger, Stefan Talhammer, Hannes Puchebner, Andreas Dienstbier, Herbert Leichtfried, Bürgermeister Wolfgang Fahrnberger, Vize Josef Grasberger, Christoph Bauer und Stefan Schmuck. Elisabeth Leichtfried