Erstellt am 08. März 2016, 05:04

von Elisabeth Schuster

Nur 260.000 Euro für Scheibbser Hotel. Die ImmoTrading GmbH will das Hotel über die Internetplattform „willhaben.at“ so schnell wie möglich verkaufen.

Die beinahe unendliche Geschichte um das Hotel ist um eine Facette reicher: nun soll die gesamte Liegenschaft samt dem »Hudl-Haus« (rechts) um 260.000 Euro verkauft werden.  |  NOEN, rho

1,2 Millionen Euro wollte die ImmoTrading GmbH für das ehemalige Hotel Hofmarcher im Stadtzentrum im Jahr 2014. Im Vorjahr wurde der Preis schließlich auf 700.000 Euro reduziert. Seit der Vorwoche wird das Scheibbser Hotel auf der Internetplattform „willhaben“ um nur mehr 260.000 Euro angeboten.

Nachgefragt bei der ImmoTrading GmbH heißt es: „Der russische Investor will sich aus Österreich zurückziehen und das Objekt so schnell wie möglich los werden“. Deshalb soll nun auch der Verkauf rasch über die Bühne gehen. Für die Liegenschaft gibt es laut Auskünften etliche Interessenten.

Stadtgemeinde Scheibbs an Kauf interessiert

Interessiert am Kauf ist auch die Stadtgemeinde Scheibbs. „Wir haben beim Makler ein bindendes Angebot gestellt“, erklärt Bürgermeisterin Christine Dünwald. Enthalten im Kaufpreis ist nicht nur das Hotel, sondern auch die angrenzende Liegenschaft der ehemaligen Trafik und des Wohnhauses Hudl.

Die Volkov-GmbH hatte dieses Gebäude kurz nach dem Hotel-Kauf dazu erworben, wodurch sich der gesamte Komplex nun als Einheit an der Hauptstraße zwischen der Bahnhofstraße und dem EKZ Portal präsentiert.