Erstellt am 24. August 2016, 10:51

von Nina Pöchhacker

Kurioses und Karitatives . Die Wiesen am Messegelände füllten sich am Samstag mit außergewöhnlichen Autos und echten Klassikern. Puch-Auktion brachte hohe Summe für Lions Club ein.

Kuriositäten — das war das Motto des zweiten Oldtimermarktes in Wieselburg am vergangenen Samstag und diesem wurde man durchaus gerecht. Die Besucher erwartete am Messegelände sowohl das flachste Auto der Welt (48 cm) als auch das kleinste fahrende Auto der Welt. Sie bestaunten den typisierten „K.I.T.T.“ aus der Serie „Knight Rider“, ebenso wie das „Batmobil“ aus dem Jahr 1989. Beide wurden vom Grafenschlager Martin Hahn in akribischer Detailarbeit originalgetreu nachgebaut.

„Es sind so viele Menschen hier, die Interesse an unseren Young- und Oldtimern haben und das freut mich als Veranstalter natürlich sehr“, resümierte Wolfgang Votruba über die Ausstellung. Mit 275 Verkäufern ließ sich für das Herz eines Oldtimerfans alles finden: von Autos über Zweiräder, Traktoren, Ersatzteilen und Werkzeugen.

2.500 Euro an Lions Club Wieselburg

Ein Höhepunkt war die Versteigerung einer 4-Gang Puch Imola GX, Baujahr 1987, zugunsten des Lions Club Wieselburg. Der „Puch Fahrzeuge Club Austria“ stellte das Fahrzeug zur Verfügung. Nach einem Rufpreis von 1.000 Euro schaukelte sich der Preis zwischen drei Interessenten noch auf 2.500 Euro hoch. Der glückliche Gewinner war Ferdinand Holzmann aus Schwaz in Tirol. Lions Club-Präsident Helmut Falch bedankte sich für die Unterstützung: „Das Geld wird für in Not geratene Familien in der Region verwendet werden.“ Wolfgang Votruba ergänzte, dass er selbst nicht mit so einer hohen Summe gerechnet hatte: „Wir haben Spaß an unserem Oldtimermarkt und können gleichzeitig bedürftigen Menschen helfen – was gibt es Schöneres?“

Für den Oldtimermarkt im kommenden Jahr sei wieder eine Versteigerung für einen karitativen Zweck geplant. Nach den Kuriositäten soll sich 2017 alles um die Automobilgeschichte drehen – angefangen im Jahr 1886, welches als Geburtsjahr des modernen Automobils gilt.