Erstellt am 13. Mai 2016, 14:00

Purgstall: 217 Tonnen CO2-Einsparung. Purgstall wird seit Jänner 2016 von EVN mit CO2-freiem Strom beliefert. Umwelt- und Klimaschutz wird in der Gemeinde groß geschrieben.

v.l.n.r. Amtsleiter Franz Haugensteiner, Bürgermeister Christoph Trampler, EVN Gemeindebetreuer Michael Schmidinger  |  NOEN, EVN
Ab nun setzen die Marktgemeinde Purgstall und der Gemeindeabwasserverband Erlauftal mit dem TÜV-zertifizierten Wasserkraft-Tarif auf börsennotierten Strom der EVN.

Der Hauptbestandteil des Stromes besteht, wie der Name erkennen lässt, aus Wasserkraft. Die verbleibende Energie wird ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind, Biomasse, Biogas, Deponie- und Klärgas oder Geothermie gewonnen.
 
Bei einem durchschnittlichen jährlichen Strombedarf gemeinsam von über 1.470.000 kWh  – das entspricht dem Verbrauch von mehr als 334 Haushalten – werden in den nächsten zwei Jahren mehr als 217 Tonnen CO2 eingespart. Diese Einsparung entspricht einer Kilometerleistung von über 1.800.000km mit einem Kleinwagen, bzw. 91 PKW mit 10.000km Jahresleistung.
 
Die Erhaltung einer gesunden Umwelt für künftige Generationen rückt vermehrt in das öffentliche Interesse und gewinnt für Konsumenten, Unternehmer und Gemeinden an Bedeutung. EVN Gemeindebetreuer Michael Schmidinger: „Purgstall geht mit guten Beispiel voran – es freut uns mit ihnen gemeinsam in eine erneuerbare Energiezukunft gehen zu können“.