Erstellt am 09. Juni 2016, 05:00

von Christian Eplinger

Purgstall: Kinder stechen in See. Zum bereits zehnten Mal stechen Erich Reisenbichler und Co. vom Verein ProKind in der dritten Juniwoche mit 24 Kindern aus Schauboden in Kroatien in See.

Ein Teil der Kinder aus Schauboden, die beim Segeltörn von 18. bis 25. Juni in Kroatien dabei sein werden, mit den Mitgliedern des Vereines ProKind - Segeln für ein Kinderlachen, Direktorin Sabine Sommerer (ganz rechts) und den Sponsorenvertretern von Raiffeisen, Brunner Reisen, Oistours, Grüne Purgstall, Spar Bauer, Lions Club Wieselburg und Round Table 48 Amstetten.  |  NOEN, Christian Eplinger

Die Wiedersehensfreude unter den Kindern beim offiziellen Sponsoren-Fototermin ist mindestens genauso groß wie die Vorfreude auf den Segeltörn in drei Wochen. „Man spürt die Aufregung unter den Kindern, auch wenn sie in den Wochen davor so brav sind wie sonst selten. Kein Kind will riskieren, dass es eventuell im letzten Moment doch nicht mitfahren darf“, schildert Elisabeth Boenicke, die pädagogische Leiterin des Landesjugendheimes Schauboden.

24 Kinder dieser sozialpädagogischen Einrichtung des Landes im Alter von zehn bis 15 Jahren werden auch heuer wieder mit an Bord sein, wenn die vier Segelboote vom Verein ProKind unter der Flagge von Hauptsponsor Raiffeisen in Split für eine Woche in See stechen. „Der Großteil war schon einmal dabei, aber alle Jahre gibt es ein paar Neulinge. Heuer fahren fünf Kinder zum ersten Mal mit. Bei ihnen ist die Anspannung natürlich noch größer“, weiß Direktorin Sabine Sommerer.

„So oft man auch dabei ist, es ist immer 
wieder ein besonderes Erlebnis, wenn man 
diese Freude der Kinder sieht. 
So entstehen echte Freundschaften.“
Erich Reisenbichler, Obmann 

Derzeit sind alle 66 Plätze in Schauboden voll belegt, wobei viele Kinder vom Alter her – Schauboden hat Kinder ab drei Jahren – ohnehin noch nicht nach Kroatien mitfahren dürfen. „Die Auswahl ist trotzdem nicht immer einfach“, gesteht Sommerer.

Dabei sind die Skipper und Betreuer ohnehin schon vielfach erprobt. „Es ist heuer das zehnte Mal, dass ich dabei bin. Aber es ist immer wieder ein besonderes Erlebnis – auch wenn Urlaub anders ausschaut. Denn wir tragen ja auch die Verantwortung für die Kinder“, schildert die Scheibbser Bürgermeisterin Christine Dünwald.

Skipper und Betreuer mit viel Erfahrung

Dünwald ist im Team mit Erich Reisenbichler, Klaus Panhuber-Haas und Reinhard Gansch der einzige weibliche Skipper. Im weiteren Betreuerstab sind noch Charlotte Trattner, Gerhard Nenning, Andreas Müller, Markus Grad sowie die beiden Sozialpädagoginnen Katharina Fußthaler und Julia Krummböck.

Rund 20.000 Euro an Gesamtbudget stellt der Verein alljährlich auf. Zu den treuesten und größten Sponsoren zählen wie jedes Jahr der Lions Club Wieselburg, Round Table 48 Amstetten, Spar Bauer Wieselburg sowie Brunner Reisen, dessen Bus die Betreuer und Kinder am 18. Juni um 5 Uhr früh in Schauboden abholen und direkt nach Kroatien bringen wird.

Neu sind heuer die Unterstützung durch Licht ins Dunkel und die Charterboote. Denn die kommen von der Oberndorfer Yachtcharter-Firma Oistours.