Purgstall an der Erlauf

Erstellt am 12. Juli 2017, 05:42

von Marlena Reiböck

YouTubes 13-jähriger Nachwuchsstar. Fast 1.700 YouTube-Nutzer konnte der 13-jährige Purgstaller Timo Schweiger schon für sich begeistern.

Gut ausgerüstet mit Licht, Kamera, Computer und Mikrofon dreht Timo seine YouTube-Videos am Schreibtisch in seinem Zimmer.  |  NOEN, Marlena Reiböck

„Mein Traum ist natürlich YouTuber zu werden, denn ich finde, dass YouTube ein cooles Hobby ist und wer wünscht sich denn nicht sein Hobby zum Beruf zu machen?“, sagt der junge Nachwuchs-YouTuber Timo Schweiger auf die NÖN-Frage, ob er YouTube als einen möglichen Karrierepfad sehen könnte.

Timo absolvierte dieses Jahr die siebte Schulstufe des Gymnasiums in Wieselburg und dreht seit 16. Oktober 2016 seine eigenen YouTube-Videos auf seinem Kanal „eytimox“. Jede Woche ladet er zwei bis drei Videos hoch. Seine ersten Videos, die er auf einem früheren Kanal, am 28. März 2016 erstellte, löschte er schon bald darauf, da er mit diesen nicht zufrieden war. „Mein Plan für die Zukunft ist, dass ich in zwei Jahren die IT-HTL in Ybbs gehe. Dort werde ich mich viel mit den Thema Video-Editing beschäftigen. Wenn ich auf dieser Schule meinen Abschluss mache, kann ich mein Ziel besser verfolgen“, erklärte der ehrgeizige Purgstaller.

1.000 Abonnenten als Geburtstagsgeschenk

Seine Videos, welche meistens von dem beliebten Computerspiel Minecraft handeln oder in Form von Video-Blogs von seinem Alltag erzählen, dreht und schneidet er selbst. Inspiration und Hilfe bekam er von einem Freund, der seinen eigenen YouTube-Kanal hatte, welchen Timo mittlerweile schon eineinhalb Jahre verfolgt. Der Freund stand Timo auch mit Rat und Tat immer zur Seite. Seine Ausdauer zahlte sich aus, als er durch eine kleine Hilfestellung von diesem am 5. Jänner 2017, zwei Tage vor seinem 13. Geburtstag die 1.000 Abonnenten erreichte.

Timo hat auch eine große Social-Media-Präsenz. Er antwortet täglich auf Fragen und Kommentaren seiner Follower unter seinen Videos – auf Twitter, Snapchat und Instagram. „Der Umgang mit meinen Abonnenten ist mir sehr wichtig. Ich bekomme jeden Tag, egal ob auf Twitter, Snapchat oder Instagram so viele Nachrichten von Zuschauern. Ich versuche, immer alle Nachrichten zu beantworten, und ich denke, dass schätzen meine Anhänger sehr“, erzählte er stolz.