Erstellt am 07. Dezember 2015, 19:42

von Walter Fahrnberger und Franz Amon

Raika in St. Martin/Y. überfallen. Am Montag wurde knapp vor Kassenschluss um 16.50 Uhr die Raiffeisenbank in der Gemeinde St. Martin am Ybbsfeld überfallen.

 |  NOEN, Franz Amon
Der Bankräuber, ein Einzeltäter, konnte unerkannt entkommen. Über die Höhe der Beute ist nichts bekannt.
 
Die Ortsstelle St. Martin/Y. (Bezirk Melk) gehört zum Bankenverband der Raiffeisenbank Region Eisenwurzen. Deren Direktor Leopold Grubhofer war nach dem Überfall vor Ort. „Das Wichtigste ist, dass niemand verletzt ist", sagte Grubhofer noch geschockt am Tatort.

Weitere Informationen werden erst nach dem Abschluss der Arbeit der Spurensicherung erwartet.