Scheibbs

Erstellt am 11. April 2017, 04:00

von Christian Eplinger

Aufsatzwettbewerb: Der Wert der Wörter. Zum 31. Mal luden ÖGB und Arbeiterkammer im Bezirk Schulen zur Teilnahme am Aufsatzwettbewerb ein. Die Schüler setzen sich kritisch mit aktuellen Themen auseinander.

Mit guten Traditionen soll man nicht brechen. Diesem Motto getreu hatten Arbeiterkammer und Gewerkschaftsbund heuer bereits zum 31. Mal Schulen im Scheibbser Bezirk zur Teilnahme am Aufsatzwettbewerb aufgefordert. Kurt Pöchhacker und Reinhold Pflügl hatten vor 31 Jahren im Scheibbser Bezirk diesen Wettbewerb ins Leben gerufen, der bis heute ohne Unterbrechung durchgeführt wird – ein Unikat im gesamten Land.

Auch heuer reichten 49 Schüler aus sechs Schulen des Bezirks ihre Aufsätze ein. Sie setzen sich kritisch mit den drei Themen „Die Marke Ich“, „Qualitätsjournalismus oder billige Unterhaltung – welche Rolle hat die Gratiszeitung?“ und „Das Phänomen Pokémon go“ auseinander.

Mediamarkt-Gutscheine und Buchgeschenke

Es war keine einfache Aufgabe für die Jury, die besten vier Aufsätze zu bewerten. Den Sieg in der achten Schulstufe holte sich schließlich Victoria Ziegler von der SMS Scheibbs mit ihrem Pokémon-Aufsatz. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Magdalena Mayer (NMS Gaming/Qualitätsjournalismus) und Franziska Gamsjäger (PTS Scheibbs/Die Marke Ich). In der neunten Schulstufe ging der Sieg an Katharina Brunda von der LFS Gaming (Qualitätsjournalismus).

Alle drei durften ihre Aufsätze bei der Preisverleihungsfeier am Freitag vorlesen und sich auch über einen Mediamarkt-Gutschein (gesponsert vom bfi) über 100 Euro freuen. Für alle anderen Teilnehmer gab es Buchgeschenke. „Die Worte haben auch beziehungsweise gerade in der heutigen Zeit, in dem sich die Kommunikation viel zu oft auf SMS- oder WhatsApp-Nachrichten beschränkt, einen besonderen Wert“, betonte AKNÖ-Vizepräsident Michael Fiala.

Für die musikalische Umrahmung der Feier sorgte der Schulchor Scheibbs unter der Leitung von Gerda Hengstberger.

 

Erfolgreiche Teilnehmer

31. ÖGB Aufsatzwettbewerb in den Schulen des Bezirks Scheibbs.
Neue Mittelschule Gaming
4. Klasse
: Magdalena Mayer, Alexandra Aigner, Stephanie Holzgruber, Fabian Lechner, Sophie Bogenreiter, René Danzinger.

Sportmittelschule Scheibbs
4A: Philipp Gnadenberger, Maximilian Deinhofer, Paul Kirchberger, Johannes Wagner, Carolina Jesacher, Elisabeth Rottenschlager, Laurenz Hörhan, Simon Reiterlechner, Thomas Fahrngruber, Michael Jagesberger, Celina Bachler, Julia Pfaffenlehner, Theresa Fallmann; 4B: Victoria Ziegler, Jakob Kreutzer, Georg Nestelberger, Tanja Zehetner; 4C: Tanja Grubner, Julia Flach; 4D: Magdalena Karl, Thomas Gruber.
Neue Mittelschule Wieselburg
4A: Lara Bertl, Lisa Dariz, Melanie Liebenauer; 4C: Carina Prankl, Lukas Refenner.

Polytechnische Schule Scheibbs
K1:
Lisa Herz, Tanja Hagler, Maria Plank; K2: Franziska Gamsjäger, Tamara Kronsteiner, Verena Prankl, Alexandra Prüller, Michaela Teufl.

BG/BRG Wieselburg
5A:
Katharina Zoe Größbacher, Karin Schober, Valentina Schaufler, Sophie Olivier, Luisa Katona; 5C: Georg Waxeneker.

Landwirtschaftliche
Fachschule Gaming
1B:
Katharina Brunda, Selina Plank, Magdalena Plank.