Scheibbs

Erstellt am 23. Mai 2017, 16:31

von Christian Eplinger

Hotelverkauf: Option steht, aber Weg ist noch lang. Gemeinderat stimmte geschlossen dem Optionsvertrag zu. Martin Potzmader verrät erstmals Details zu den Projektplänen.

So könnte der neue Hotel-, Geschäfts-, Restaurant- und Wohnungs-Komplex ausschauen – zumindest wenn es nach den derzeitigen Vorstellungen der sechs Gesellschafter der Top3 Bauplanungs GmbH und der Portal GmbH geht. Bis Ende September müssen „alle Tücher im Tockenen sein“ (Martin Potzmader), um die Kaufoption zu ziehen.Bauplanungs GmbH  |  Schaubild: Top3 Bauplanungs GmbH

Der erste Schritt ist getan. Am Donnerstag beschloss der Scheibbser Gemeinderat einstimmig den Optionsvertrag für die Verwertung der von ihr im Vorjahr angekauften Liegenschaft Hotel und Hudl-Haus durch eine von der Top3 Bauplanungs GmbH und Portal GmbH zu gründende Gesellschaft. Einlösefrist für die Option, mit der auch der Kaufvertrag fix festgelegt ist, auch wenn dieser dann noch einmal separat beschlossen werden muss, ist der 30. September dieses Jahres.

„Für uns ist es wichtig, dass der Gemeinderat geschlossen hinter dem Projekt steht“, freut sich Martin Potzmader, Sprecher der Top3 und Portal GmbH. Aber es sei noch ein langer Weg bis zum Ziel und dem endgültigen Baustart. „Noch ist nichts in trockenen Tüchern. Noch kann das ganze Projekt auch abgeblasen werden“, weiß Potzmader und warnt vor zu großer Euphorie.

Auch wenn er selbst vorsichtig optimistisch ist, da bereits rund zwei Drittel der Flächen im Vorvertragsstadium sind. „Von den insgesamt 2.100 m Nutzfläche können wir derzeit noch 600 bis 700 m frei vergeben. Der Rest ist soweit mal vorreserviert“, erklärt Potzmader.

Geschäfte, Restaurant, Hotel, Büro, Wohnungen

Geplant ist ein vollständiger Abriss des Hotel-Gebäudes und des Hudl-Hauses. „Wir planen einen dreigeschoßigen Bau mit inkludierter Tiefgarage und einer Verbindung im Erdgeschoß zum Portal. Im Erdgeschoß sind drei Geschäftslokale vorgesehen und ein Restaurant samt Terrasse zur Erlaufseite hin und Verbindung mit dem kultur.portal.

Im ersten Obergeschoß haben wir die Hotelerie mit 30 Betten geplant. Die Zimmer sind verschiedenst ausgebaut, vom Ein-Bett-Zimmer bis zum Drei-Bett-Zimmer und kleinen Ferienappartements. Während wir für das Restaurant mit einem Pächter in Verhandlungen sind, wollen wir das Hotel selbst betreiben“, erläutert Martin Potzmader. Im zweiten Obergeschoß sind Eigentumswohnungen und Büroflächen im Eigentum vorgesehen. „Dafür können sich Interessenten jederzeit bei mir melden. Noch kann man in der Größenordnung von 200 bis 80 m frei wählen“, sagt Potzmader ( 0664/3338904).

"Wäre ein kleines und feines Haus für Scheibbs"

Derzeit wird intensiv mit Kauf- und Mietinteressenten verhandelt. Gleichzeitig ist die Errichtergesellschaft im Entstehen. Diese hat in den nächsten Wochen auch alle baubehördlichen, brandschutzrechtlichen, wasser- und verkehrsrechtlichen Auflagen abzuklären.

Läuft alles gut und man zieht die Option bis Ende September, dann könnte 2018 der Baubeginn ins Haus stehen. Im Herbst 2019 wäre dann der voraussichtliche Eröffnungstermin.

„Es wäre ein kleines und feines Haus für Scheibbs – genau das, was wir brauchen“, ist Martin Potzmader überzeugt und weiß, dass alle sechs Gesellschafter mit großem Engagement hinter dem Projekt stehen.