Erstellt am 09. Oktober 2015, 05:47

von Karin Katona

Überfüllte Busse: Lösung gefunden. Eltern beschwerten sich über zu wenig Platz in Schülerbussen.

Bei dieser Haltestelle wurde Nathalie aus Lanzendorf nicht vom Bus mitgenommen, weil sie ihren Ausweis vergessen hatte.  |  NOEN, Nicole Nestler
Eltern und Schulen hatten sich vergangene Woche mehrmals beschwert, dass in den Schülerbussen der Strecke Gresten-Wieselburg-Gresten Mostviertel-Linie zu wenig Sitzplätze für die Kinder vorhanden seien. Eine Strecke, auf der laut jüngsten Fahrgastzählungen rund 85 Personen unterwegs sind, war mit einem Bus mit nur 50 Sitzplätzen und 20 Stehplätzen bedient worden.

Für das Problem ist laut dem Mostviertel-Mobilitätsbeauftragten Karl Becker bereits eine Lösung gefunden worden: „Ich kann die Eltern beruhigen. Ab 1. Oktober fährt auf der Strecke ein anderes Unternehmen, das darüber unterrichtet ist, dass mit mindestens 85 Personen zu rechnen ist.“

Ebenfalls aufgetauchte Probleme mit dem Erreichen der Anschlusszüge in Wieselburg seien jedoch auf das enge Zeitkorsett der Fahrpläne und die vielen Zusteigenden auf der Strecke und nicht auf ein Fehlverhalten der Lenker zurückzuführen. „Die Planungsbeauftragten des Verkehrsverbunds Ost Region arbeiten gemeinsam mit der Firma Postbus jedoch schon an einer Lösung“, hat Becker auch in dieser Angelegenheit gute Nachrichten.