Erstellt am 03. Februar 2016, 05:03

von Karin Katona

Schüler arbeiten für Kinder in Not. Jugendliche tauschten am youngHeroes Day die Schule mit dem Arbeitsplatz und „verdienten“ dabei Spenden für Caritas-Kinderprojekte.

Junge Helden bei Wittur: Bernhard Hasreiter (Mentor der youngHeroes), Andrea Kern (youngCaritas), Ramnat Bakascheva, Gabriela Capatina und Michelle Siess (Fachschule für wirtschaftliche Berufe Amstetten).  |  NOEN, Presse&Foto FRANZ GLEISS

Durch eigene Arbeit Spenden verdienen und damit Kinder in Not unterstützen – diese Idee steckt hinter dem youngHeroes Day der youngCaritas, an dem 138 Jugendliche aus der Dözese St. Pölten teilgenommen haben. In der Woche vor den Semesterferien haben die Jugendlichen die Schule mit dem Arbeitsplatz vertauscht und in 83 Betrieben mitgearbeitet.

Ihr Lohn war nicht nur die persönliche Erfahrung am Arbeitsplatz, sondern auch die Spende, die die Firmen als Gegenleistung an ein Caritas Kinderprojekt weiterleiteten. Mit dabei waren Schüler der 8. Schulstufe von Handelsakademien, Gymnasien, Höheren Lehranstalten und Fachschulen für wirtschaftliche Berufe.

Gearbeitet haben die youngHeroes in kleinen Gewerbebetrieben ebenso wie in großen Industriebetrieben, Banken, Gemeinden und Dienstleistungseinrichtungen. In der Region haben die WITTUR Austria GmbH in Scheibbs, die Sparkasse NÖ Mitte West Waidhofen sowie die Waidhofner Betriebe FALKEmedia GmbH P&R Kommunikationsberatung und Mediengestaltung am youngCaritas-Projekt teilgenommen.