Erstellt am 11. März 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Sprayer ausgeforscht. Der Fall um die Schmierereien an der NMS Wieselburg ist gelöst. Die Täter waren zwei 13-Jährige aus dem Bezirk Melk.

Die Täter der Spray-Aktion an der NMS Wieselburg sind gefasst, einen Grund für die Schmierereien konnten die beiden Dreizehnjährigen nicht nennen.  |  NOEN, Karin Maria Heigl
Zwei Dreizehnjährige aus dem Bezirk Melk wurden als Täter der Graffiti-Aktion an der NMS Wieselburg am 20. Februar ausgeforscht. Die Schüler – ein Bursch und ein Mädchen – hatten sich auf WhatsApp für die gemeinsame Sprühaktion verabredet und neben der NMS auch noch eine Laterne und ein Geländer in der Nähe der Schule mit Lackspray „verziert“.

Der entstandene Schaden, den die Eltern der beiden begleichen müssen, beläuft sich auf geschätzte 3.700 Euro. Einen Grund für die Aktion konnten die beiden Jugendlichen nicht nennen.