Steinakirchen am Forst

Erstellt am 24. Juli 2016, 05:00

Regionsfest: Genuss für alle Sinne. Neben Musik und Kulinarik wird erstmals bei einem Eisenstraße-Regionsfest auch Theater in Steinakirchen geboten.

Das vom ehemaligen Dompfarrer von Salzburg, Ferdinand Grell, geschriebene Weihespiel wurde anlässlich der 1000-Jahr-Feier von Steinakirchen 1975 uraufgeführt. In der gekürzten heutigen Form spielen noch zwei Schauspieler aus der Uraufführung mit. Im Bild: Josef Resch, Clemens Pitzl, Alfred Kaltenbrunner, Wolfgang Scholz, Birgit Hartmann, Daniela Stumvoll, Othmar Spanner, Christiane Dolezal, David Kaltenbrunner und Johann Resch. Weiters spielen Pfarrer Hans Lagler, Rudolf Höller und Helmut Pflügl mit.  |  Wickenschnabl/www.eisenstrasse.info

Am letzten Juli-Wochenende ist Steinakirchen Schauplatz des Eisenstraße-Regionsfests. Zur 1.000-Jahr-Feier von Steinakirchen hatte die Gruppe rund um Johann Resch das Weihespiel „Das Bollwerk“ uraufgeführt.

Für das Regionsfest gruben Johann Resch und Franz Grimm das Stück wieder aus. Es handelt von der Besiedlung der Gegend und wird in einer gekürzten Fassung aufgeführt. Bischof Wolfgang von Regensburg erhält den Auftrag, eine Burg zu errichten. Damit soll das wiederbesiedelte Gebiet um „Steininakiricha“ geschützt werden.

Vorgeschmack auf "Ritter Rüdiger"

„Es freut mich, dass sich eine Gruppe Schauspieler gefunden hat, die in die Kostüme schlüpfen, um einen großartigen Beitrag zum Markt- und Regionsfest zu leisten“, freut sich Bürgermeister Wolfgang Pöhacker.

Um 13.15 Uhr geben dann auch die Vertreter der „Eisenstraße-Bühnen“ einen Vorgeschmack auf „Ritter Rüdiger“, der ab 6. August auf der Burgarena Reinsberg zu sehen ist.
Der touristisch ausgerichtete Festreigen bringt den Besuchern aber auch meisterliches Handwerk, köstliche Genüsse und herzhafte Volksmusik näher.

Eisenstraße-Schmankerlstraße

Ein weiteres Highlight ist die Eisenstraße-Schmankerlstraße, auf der die besten Produzenten und Handwerker aus der Eisenstraße ihre Köstlichkeiten und Erzeugnisse präsentieren, unterstützt von den Steinakirchner Festwirten. Und die engagierten Eisenstraße-Imker stellen ihr neuestes Produkt vor: den Goldhaubenhonig, einen edlen Cremehonig. Bereits am Samstag erfolgt um 20 Uhr der Bieranstich. Eine halbe Stunde später beginnen die Musik-Acts: Auf „Austria 2“ folgen einige junge, aufstrebende Bands aus Steinakirchen und Umgebung.

„Beim Regionsfest liegen Theater und Musik in der Luft und die Gäste können mit allen Sinnen genießen, was die Eisenstraße und Steinakirchen zu bieten haben“, laden Eisenstraße-Obmann Nationalratsabgeordneter Andreas Hanger und der Steinakirchner Bürgermeister Wolfgang Pöhacker herzlich zur Veranstaltung ein.

 

Das Programm

Samstag, 30. Juli
Marktplatz, Steinakirchen am Forst

  • 19 Uhr: Feierliche Abendmesse in der Pfarrkirche
  • 20 Uhr: Bieranstich „Fest der Region“
  • 20.30 Uhr: Auftritt „Austria 2“
  • ab 21.30 Uhr: Aufstrebende Bands aus Steinakirchen und Umgebung auf der Jugendbühne: Bouncing Pistols, Stonechurches, The Horny Newtons, TresVezDos
  • ab 22 Uhr: Marktfest-Disco (Café Fürst)

Sonntag, 31. Juli

  • ab 9 Uhr: Frühschoppen mit dem Blasmusikverein und Eröffnung der „Eisenstraße-Schmankerlstraße“
  • 10 Uhr: Festmesse in der Pfarrkirche. Gestaltung: Chor „Stoanakirchner Vielharmonie“
  • 11 Uhr: Offizielle Eröffnung des „Fests der Region“
  • 11.45 Uhr: Wiederaufführung des Weihespiels „Das Bollwerk“
  • 13.15 Uhr: Die Eisenstraße-Bühnen stellen „Ritter Rüdiger“ vor
  • 14.45 Uhr: Die Eisenstraße-Imker präsentieren den „Goldhaubenhonig“
  • ab 15 Uhr: Musikalische Unterhaltung durch die Gruppe „Foast“