Erstellt am 05. Januar 2016, 05:03

von Karin Katona

„Tolle Schnäppchen nach dem Weihnachtsgeschäft“. NÖN bat Geschäftsleute im Bezirk um ihre persönliche Bilanz von Weihnachtsgeschäft und Winterschlussverkauf.

 |  NOEN, Erwin Wodicka

„Recht zufrieden“ bis „durchwachsen“ – so lauten die eher verhaltenen Reaktionen auf die Frage der NÖN nach dem Weihnachtsgeschäft in verschiedenen Branchen im Bezirk.

Eine erfreuliche Bilanz zieht Anna Brandstetter für ihre Filialen von „Annas Spielewelt“ in Wieselburg und Purgstall: „Ich bin sehr zufrieden, von der viel zitierten Wirtschaftskrise haben wir nichts bemerkt. Besonders in Purgstall profitieren wir von der Frequenzlage im Einkaufspark Ötscherland.“

Zufrieden sind offenbar auch die Kunden von „Annas Spielewelt“: „Wir haben sehr viele Stammkunden, die schon über viele Jahre hinweg bei uns einkaufen und unser Angebot, das Service und die Beratung schätzen.“ Auch der s.oliver-Shop in Purgstall verzeichne eine Umsatzsteigerung: „Der Textilbereich hat sich als sehr gute Ergänzung zu den Spielwaren erwiesen.“

Nicht so gut wie Wintermode seien die Umsätze bei Wintersportbekleidung und Sportartikeln gewesen, berichtet Elke Fahrnberger, Chefin der Intersport-Filialen in Göstling und Wieselburg: „Das war klar eine Folge des Wetters. Der Weihnachtsverkauf hat deswegen heuer erst sehr spät begonnen, was wir aber in den letzten Tagen vor Weihnachten wieder einholen konnten.“

Der Weihnachtstrend 2015: Gutscheine. „Damit können sich die Beschenkten im Winterschlussverkauf noch viel Schönes aussuchen, denn dank der bisher milden Temperaturen gibt es heuer noch besonders gute Schnäppchen bei Winterware.“

Trend zu Weihnachten: Gutscheine statt Packerl

Gutscheine spielen auch im Weihnachtsgeschäft beim Textil-Riesen Steinecker eine große Rolle. „Den Löwenanteil nehmen hier die Firmen ein, die für ihre Angestellten als Weihnachtsgeschenk Steinecker-Gutscheine kaufen“, sagt Marketing-Leiter Franz Auer.

Mit dem Weihnachtsgeschäft sei man bei Steinecker „recht zufrieden“, wobei aber auch im Winterschlussverkauf auf die Kunden noch so manches tolle Schnäppchen warte. Die Wintersaison bei Steinecker sei noch voll im Laufen: „In der Ballsaison boomt natürlich auch die Ball- und Anlassmode. Hier bieten wir neben den großen Marken mit unserer Eigenmarke Sposa Toscana eine außergewöhnliche Modelinie, die auch sehr gefragt ist.“

Juwelier Walter Ernst aus Scheibbs, der sein Weihnachtsgeschäft als „durchwachsen“ bezeichnet, analysiert das Verhalten seiner Kunden: „An Wochentagen in der Vorweihnachtszeit ist die Frequenz im Geschäft wohl stärker. An den Samstagen merkt man aber nichts davon. Da kaufen die Leute lieber in den großen Einkaufszentren und nicht bei uns auf dem Land.“ Das Plus der kleinen Geschäfte: „Bei uns bekommt der Kunde die beste persönliche Beratung. Der beste Beweis dafür ist, dass sich der Umtausch nach Weihnachten in Grenzen hält.“