Erstellt am 18. April 2016, 12:25

von Karin Maria Heigl

Viel Applaus für Acapella. Beim „Day of Acapella“ in der Musikschule kamen Mitwirkenden und Publikum voll auf ihre Kosten: Keine Instrumente, viel Stimme und wunderbarer Sound.

Ein tolle Truppe mit viel Elan und musikalischem Talent: Die zahlreichen Teilnehmer des Acapella-Workshops in der Musikschule Wieselburg wurden von den professionellen Acapella-Sängerinnen des „Beat Poetry Club“ perfekt gecoacht und studierten gemeinsam zwei Songs für das abendliche Konzert ein.  |  NOEN, Emilia Heigl

Viel Stimme und keine zusätzlichen Instrumente - so lautete die Devise des "Day of Acapella“, der am Wochenende in der Musikschule Wieselburg stattfand. Im Rahmen eines Workshops mit der Acapella-Band  „Beat Poetry Club“ hatten junge Sängerinnen aus der Region die Gelegenheit auszuprobieren, was man mit der eigenen Stimme alles machen kann. Noch am selben Tag präsentierten sie zwei gemeinsame Songs beim abendlichen Konzert. Auf der Bühne standen neben dem Beat Poetry Club und den Workshop-Teilnehmerinnen auch noch das vierköpfige Ensemble „Chilli da Mur". Was dabei herauskam, war eine genialer Mix aus Charme, Witz, Frauenpower und fantastischem Sound.