Erstellt am 14. März 2016, 10:12

von Katharina Egger

Wasserspaß im Winter. Watersplash-Contest am Fuße des Ötschers. Auf die Teilnehmer wartete zwölf Meter langes Wasserbecken und eine Wassertemperatur von sechs Grad.

 |  NOEN, Katharina Egger
Bei fast null Grad Außentemperatur trauten sich vergangenen Samstag zwanzig Schi- und Snowboardfahrer in Lackenhof am Ötscher wieder nass zu werden. Denn der Watersplash verlangt bei einem Anlauf von 30 Metern ein Wasserbecken von zwölf Meter Länge, ohne hineinzufallen, zu überwinden. Insgesamt gab es fünf Runden, in denen die Teilnehmer nach und nach ins sechs Grad kalte Wasser stürzten.

Nach jeder Runde wurde der Anlauf zwischen zwei und drei Meter verkürzt. Doch da in der fünften Runde durch den kurzen Anlauf beinahe jeder Teilnehmer unfreiwillig baden ging, wurde die Weite ihres Slides gemessen. Überraschenderweise gelang es in diesem Jahr einem Schifahrer die Snowboardfahrer abzuhängen.

Matthias Gruber aus Eschenau gewann nämlich mit seinen extra für den Watersplash angefertigten Schi und kassierte ein Preisgeld von 200 Euro, gesponsert vom Veranstalter Raiffeisenbank. Zweiter wurde Gerry Ring aus St. Pölten und auf den dritten Platz schaffte es Felix Powondra aus Böheimkirchen.