Wieselburg-Land

Update am 26. Juli 2016, 09:09

von APA/Red

68 Rinder bei Brand auf Bauernhof verendet. Bei einem Großbrand auf einem Bauernhof in Grub in der Gemeinde Wieselburg-Land (Bezirk Scheibbs) sind am Montagnachmittag nach Feuerwehrangaben 68 Rinder verendet.

Der Großbrand eines Stalls in der unmittelbaren Nähe von Wieselburg endete am Montagnachmittag für 68 Rinder tödlich. Als die Sirenen im Umland der Braustadt aufheulten, war die Rauchsäule bereits kilometerweit zu erkennen.

Die ersten Feuerwehrkräfte waren zwar innerhalb kürzester Zeit vor Ort, konnten jedoch nichts mehr tun, um die Tragödie zu verhindern.  Der Stall, in dem auch Heu und Stroh gelagert waren, wurde ein Raub der Flammen. Am Einsatzort in Grub bei Rottenhaus habe akuter Wassermangel geherrscht, sagte Franz Resperger vom Landesfeuerwehrkommando.

Pendelverkehr musste eingerichtet werden

Es musste daher ein Pendelverkehr ins Stadtgebiet von Wieselburg mit Tanklöschfahrzeugen eingerichtet werden.

14 Feuerwehren mit 138 Mann und 29 Fahrzeugen waren ausgerückt. Die Löscharbeiten gingen unter schwerem Atemschutz vor sich. Die Brandursache war vorerst nicht bekannt.

Die Nachlöscharbeiten mit schwerem Gerät dauerten noch bis in die Nachtstunden an.