Erstellt am 22. September 2016, 05:32

von Christine Haiderer

Wandern mit Spaß. Auf Tut-gut-Wanderwegen können sich Wanderer auch auf leichten Strecken bewegen – und kulinarisch stärken.

In Mauerbach wurde der 59. Tut-gut-Wanderweg eröffnet. Tut-gut-Wirt ist das Kartausen-Café Mauerbach. Im Bild: Landeshauptmannstellvertreterin Johanna Mikl-Leitner, Mauerbach-Bürgermeister Peter Buchner und Tut-gut-Chefin Petra Braun.  |  NOEN, NÖN

Eine Wanderung kann entschleunigen, die Vitalität fördern … Wichtig dabei: „Wandern soll in erster Linie Spaß machen und Bewegung und Entspannung in freier Natur bieten“, verrät die neue Tut-gut-Wanderwege-Broschüre. Mit allen Wegen und Routen in NÖ.

Wie viele es davon mittlerweile gibt? „Die Tut-gut-Wanderwege umfassen 180 Routen und 1.200 Kilometer“, so Landeshauptmannstellvertreterin Johanna Mikl-Leitner. Darunter auch brandneue in Mauerbach.

Viele der Wege in NÖ sind mit Ausflugszielen verbunden. Und: „Wer gerne wandert, weiß, dass man auch Pausen einlegen soll.“ Und so finden Wanderfans bei den Routen auch Möglichkeiten, sich kulinarisch zu stärken. Darunter auch Tut-gut-Wirte, die mit regionalem sowie saisonalem Gemüse und Obst, heimischen Fisch, fleischlosen und fettarmen Gerichten locken.

Ebenfalls typisch für Tut-gut-Wanderwege: „Alle sind Rundwanderwege“, so Tut-gut-Chefin Petra Braun. Und: „Eine leichtere Route muss dabei sein.“ Damit auch Familien mit dem Kinderwagen und Menschen, die nicht so gehsicher sind, hier wandern können.

www.noetutgut.at

Wandertag

Mehr als 40 Tut-gut-Wanderweg-Gemeinden laden am 25. September zum Wandertag. Ganz unter dem Motto „Wandern mit anderen – tut gut“ können Familien und Freunde die Natur erleben und die landschaftliche Vielfalt ihrer Heimatgemeinde entdecken. Einen großen Wandertag, unter anderem mit Johanna Mikl-Leitner, gibt es in Ottenschlag anlässlich der NÖ Landesausstellung 2017 „Südliches Waldviertel“.  www.noetutgut.at