Erstellt am 29. Dezember 2017, 16:48

von Redaktion noen.at

Neuer Rekord bei Adventfahrten der Mariazellerbahn. Von den Sonderzügen der Waldviertelbahn zum Weitraer Advent bis zu den Weihnachtsfahrten des Salamander am Schneeberg: 2017 konnte die NÖVOG im Dezember punkten.

Verkehrslandesrat Karl Wilfing, NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl und Melanie Kopatz.  |  NÖVOG/Kerschbaummayr

„Besonders auf der Mariazellerbahn haben wir ein vorweihnachtliches Gesamtpaket aus bewährten Angeboten und neuen Ideen geschnürt. Den Erfolg zeigen auch die insgesamt 43.500 Fahrgäste, die im Advent mit Himmelstreppe und Ötscherbär unterwegs waren. Ein neuer Rekord! Das sind wieder um 500 Personen mehr als im Vorjahr“, freut sich Verkehrslandesrat Karl Wilfing.

„Den Auftakt machte die Waldviertelbahn am ersten Adventwochenende. Dort brachten Sonderzüge die Fahrgäste von Gmünd zum Weitraer Advent und retour“, sagt NÖVOG Geschäftsführer Gerhard Stindl.

Nikolaus und Krampus reisten nach Mariazell

Am 2. Dezember durfte sich der Ötscherbär über ganz besonderen Besuch freuen: Gemeinsam mit dem Nikolaus und seinem Krampus reisten 210 Fahrgäste nach Mariazell. „Wir konnten hier die Fahrgastzahlen verdoppeln. Das zeigt uns, dass wir mit diesem Zusatzangebot den Wünschen der Fahrgäste entsprechen“, so Stindl.

Am Heiligen Abend verkürzten schließlich die Weihnachtsfahrten der Schneebergbahn und die Sonderfahrt am Reblaus Express die Wartezeit aufs Christkind.

„Beide Angebote wurden ausgezeichnet angenommen. Der Reblaus Express war auch heuer wieder zu Weihnachten mit über 155 Fahrgästen zwischen Retz und Geras unterwegs. Bei unserem Weihnachtsangebot am Schneeberg zählten wir wie auch im Vorjahr 650 Fahrgäste im Salamander, der bis zur Hengsthütte und retour im Einsatz war “, so Stindl abschließend.