Erstellt am 02. Juni 2016, 17:58

von Udo Sagl

Hellas pur – schöner als im Film. Die Inselwelt „Nördliche Sporaden“ – auf den Spuren des kunterbunten Kinohits „Mamma Mia“.

 |  NOEN, Sagl

„Was für ein zauberhafter Ort! Unvergesslich. Danke, danke für die Gastfreundschaft . . .“ Unterschrift: Meryl Streep. Ja, sie war hier. Und Pierce Brosnan. Und Colin Firth auch.

Die Dreharbeiten für den US-Kinohit „Mamma Mia“ brachten vor neun Jahren weltberühmte Hollywood-Stars nach Skopelos – und die fühlten sich auf der grünen Sporaden-Insel allesamt wie zu Hause. „Brosnan hat sich in seiner freien Zeit einfach unter die Leute gemischt“, erinnert sich Hotel-Manager Pandelis Mouratidis. „Er ist barfuß einkaufen gegangen.“

Meryl Streep wiederum schwärmt noch heute von der großen Party, die zum Abschied mit überschäumender Lebensfreude gefeiert wurde. Kein Wunder, dass sich die locker-beschwingte Atmosphäre im Film widerspiegelt. „Ein wunderbarer Wohlfühlstreifen mit viel Herz, Schwung und Humor“, lautet der Grundtenor der sonst so strengen Fachkritiker.

„Meteora-Kloster“ im Miniaturformat

Auf den Spuren von „Mamma Mia“: Gleichnamige Tagestouren führen Gäste zu den Schauplätzen der bekanntesten Filmszenen. Etwa zur winzigen Kapelle Agios Ioannis, die auf einem Felsen thront und wie ein kleines Meteora-Kloster aussieht. Oder zum abgelegenen Milia-Strand. Oder zur Bucht von Kastani mit der vorgelagerten Mini-Insel Dassia. Prächtige Filmkulissen – und noch mehr: Skopelos ist in Wirklichkeit noch viel schöner als im Kino!

Das wahrhaft großartige Gesamtpanorama einer sanften Wald- und Hügellandschaft mit malerischen Küsten und gepflegten Wanderwegen, der betörende Duft der Wildkräuter und Orchideen, der liebliche Gesang der Nachtigallen – all das wird Gästen quasi als Extra geboten. Dazu noch eine Inselhauptstadt, die in ihrer Beschaulichkeit als schönste der Nördlichen Sporaden gilt.


Skopelos – das ist Hellas pur. Gutes altes Griechenland: Hier steht in den meisten Tavernen noch die Oma in der Küche, die gekonnt den Löffel schwingt. Und das schmeckt man. Da gibt’s neben bewährten Köstlichkeiten wie Tzatziki und Souvlaki lokale Spezialitäten wie Fisch in Pflaumensauce mit Wildgemüse „Kritata“. Herrlich!

Auffallend: Traditionen und Volksbräuche werden bewusst gepflegt. In den urigen Dörfern sieht man noch Männer mit „Hufeisenbärten“, und die alten Trachten kommen bei jeder passenden Gelegenheit zum Einsatz.

Vier Taxis für eine ganze Insel – das genügt …

Wer es noch ein bisschen ursprünglicher liebt, urlaubt auf der Nachbarinsel Alonissos. Dort scheint die Zeit irgendwann vor Jahrzehnten stehengeblieben zu sein. Dünn besiedelt (2.700 Einwohner), kaum Verkehr (ganze vier Taxis!), eine einzige Hauptstraße: Alonissos ist eine Welt für sich – mit einem europaweit einzigartigen Meeresnationalpark, einem Schutzgebiet für die letzten Mönchsrobben des Mittelmeers und mit wunderschönen Badeorten wie Agios Dimitrios.

Der absolute Traumstrand – wenn auch wesentlich belebter – liegt auf der meistbesuchten Sporaden-Insel, auf Skiathos: Koukounaries gilt als schönste Badebucht Europas.

Flüge & Infos

Anreise: Fly Niki bietet bis 7. Oktober wöchentlich zwei Direktflüge Wien-Skiathos an (Dienstag und Freitag; www.flyniki.com ); Weiterreise nach Skopelos/ Alonissos mit Fähren, am schnellsten mit Dolphin Skopelos.
 
Informationen: Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, EOT Austria, 1010 Wien, Opernring 8, 01/5125317-0, E-Mail: info@visitgreece.at , Internet: www.visitgreece.gr ).
 
Hoteltipps: Skopelos Village Hotel**** ( www.skopelosvillage- hotel.com); Alonissos Beach Bungalows & Suites Hotel**** ( www.alonissosbeach.com ); 4 Epoches Hotel*** auf Alonissos ( http://4epochesalonnisos.com ); Skiathos Palace Hotel **** ( www.skiathos-palace.gr ).
 
Lokaltipps: Restaurant Muses (Skopelos-Stadt); Restaurant „Ta Kymata“ (Skopelos-Hafen); Restaurant Agnanti (Skopelos/Glossa); Restaurant Aegean Waves (Skopelos/Glossa); Agnanti Bar Restaurant (Skopelos/Glossa); Cafe Restaurant Sunset St. Onoufrios Hill (Alonissos); Tasias Taverna (Alonissos/Steni Vala).
 
Freizeitangebote:  Wandertouren mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden (Heather Parsons; http://skopelos-walks.com ); Tauchen und Schnorcheln ( www.sporadesdiving.gr ); Kajak und Kanu in Elios/Skopelos (Yvonne Pearsons & Neil McAra, http://kayakinggreece.com ).