Erstellt am 18. November 2015, 09:03

„So schmeckt Niederösterreich“ in der Adventzeit. Am 27. und 28. November öffnet der „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt im Palais Niederösterreich in Wien wieder seine Tore.

 |  NOEN, C. Stiglbauer
Bei freiem Eintritt können sich die Gäste von den „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetrieben kulinarisch verwöhnen lassen. Neben zahlreichen Köstlichkeiten aus allen Vierteln Niederösterreichs, erwartet die Besucher eine bezaubernde Winterwelt mit Chören, der Duft nach frisch gebackenen Keksen und traditionelles Kunsthandwerk.

Beim „So schmeckt Niederösterreich“-Adventmarkt öffnet das geschichtsträchtige Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse seine Pforten und lädt die BesucherInnen auf eine Reise für alle Sinne ein. Sobald es dunkel wird, erwachen tausende Sterne an den historischen Mauern zum Leben und auch der meterhohe Christbaum wird feierlich erleuchtet.

Chöre und Bläser aus ganz Niederösterreich laden mit ihrem stimmungsvollen Gesang zum Lauschen und Verweilen ein. Am 27. und 28. November 2015 verwandelt sich das Erdgeschoß des Palais in eine Kinderbackstube, in der die NÖ Seminarbäuerinnen mit den Kleinen heimische Zutaten in schmackhafte Kekse und Kipferln verwandeln.

Ein Pflichttermin für alle Feinschmecker

„Der Besuch des ‚So schmeckt Niederösterreich‘-Adventmarkts gehört für mich zur Vorweihnachtszeit einfach dazu. Die besinnliche Stimmung und die Möglichkeit, Niederösterreich mitten in Wien zu genießen, ist einfach schön. Das Geheimnis des Erfolgs ist bestimmt die Tatsache, dass hier typische Spezialitäten und Handwerkskunst erhältlich sind und Qualität statt Quantität geboten wird“, ist auch Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf überzeugt.

Für Gaumenfreuden aller Art sorgen die zahlreichen „So schmeckt Niederösterreich“-AusstellerInnen: geboten werden kulinarische Köstlichkeiten wie Fischlocken und Grammelknödel sowie Wildspezialitäten. Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Außerdem gibt es schmackhaften Tee, Glühwein, Punsch und Glühmost, um die Hände zu wärmen und einfach zu genießen.

„In den Innenräumen können bei einem der zahlreichen Stände der „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerbetriebe auch Geschenke und Schmankerl für Daheimgebliebene erstanden werden. Zu kaufen gibt es aber auch andere Präsente wie duftende Räucherprodukte, Porzellanmalerei und Bücher“ ergänzt Mag.a (FH) Christina Mutenthaler, Leiterin der Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich“.

Programmhöhepunkte

Der „So schmeckt Niederösterreich-Adventmarkt“ im Palais Niederösterreich, Herrengasse 13, 1010 Wien ist am 27. und 28. November jeweils von 10 bis 21 Uhr geöffnet. Der Programm-Höhepunkt ist die Eröffnungsfeier am 27. November um 16.00 Uhr mit Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll, Agrar-Landesrat Dr. Stephan Pernkopf und ORF-Moderatorin Verena Scheitz. Im Anschluss wird der über zehn Meter hohe Tannenbaum zum Erleuchten gebracht.

Über „So schmeckt Niederösterreich“

„So schmeckt Niederösterreich“ wird seit dem Jahr 2012 von der Energie- und Umweltagentur NÖ betreut. Die Kulinarik-Initiative bringt seit mittlerweile zehn Jahre den KonsumentInnen die Vielfalt, die besondere Qualität und die zahlreichen Vorteile heimischer Lebensmittel näher und bietet ProduzentInnen und VerarbeiterInnen eine gemeinsame Plattform. Informationen zu Betrieben und Produkten sind in der „So schmeckt Niederösterreich“-Partnerdatenbank zu finden.

Am besten ist „SÖWA GMOCHT“!

„Das hab ich selbst gemacht!“ – Bei diesem Satz schwingen fast immer Emotionen und eine große Portion Stolz mit. „Do it yourself“ – Selbermachen liegt im Trend. Egal, ob beim Bauen und Handwerken, in der Küche, im Garten oder bei der Handarbeit – kreative Selbstverwirklichung ist beliebt wie selten zuvor. Früher galt Selbstgemachtes als alltäglich – in Zeiten, in denen alles rund um die Uhr gekauft werden kann, besticht Selbstgemachtes durch seinen individuellen Mehrwert. Die neue Initiative „SÖWA GMOCHT“ liefert Ideen und Anregungen – auch am Adventmarkt im Palais Niederösterreich. www.doityourself-noe.at