Erstellt am 12. Januar 2016, 09:13

von Michaela Fleck-Regenfelder

Spuren im Schnee. Vom Semmering bis zum Weinsberger Wald kann man in Niederösterreich mit Schneeschuhen wandern.

 |  NOEN, Waldviertel Tourismus / www.ishootpeople.com
Noch ist er da, der erste Schnee im neuen Jahr. Und diese Woche kommt noch mehr – sagen zumindest die Wetterfrösche.

Wer sich da nicht beim Sessellift anstellen oder in die Loipe einsteigen will (wobei: Langlaufen konnte man vergangenes Wochenende gerade mal auf zwei Kilometern, und zwar beim Gasthof Marschall im Waldviertler Gutenbrunn), der geht am besten wandern. Und schnallt sich dafür ganz besondere Schuhe an: Schneeschuhe.

Für die braucht man außer etwas Kondition (je nachdem, wie weit man wandern will) weder Lehrer noch Kurs. Und die Schuhe gibt es auch zum Ausborgen, und zwar überall dort, wo in Niederösterreich geführte Schneeschuhwanderungen angeboten werden.

Im Waldviertel wird – bei genügend Schnee – rund um die Xundheitswelt in Harbach mit Schneeschuhen gewandert, in Bad Traunstein (und das auch in der Nacht), in Gutenbrunn, im Weinsberger Wald in Bärnkopf oder auch in Langschlag (telefonische Anmeldung überall notwendig). Aber auch in den Wiener Alpen und im Mostviertel finden sich jede Menge Schneeschuh-Touren. Allein die Plattform Bergfex hat gut 30 Routen im Winterprogramm, zwischen 1,8 und 21,4 Kilometern und vom Semmering bis zur Gemeindealpe. Fixe Termine gibt’s im neuen Jahr auch schon für Schneeschuhwanderer.

In Göstling am Hochkar schnallt man am 17. Jänner, am 30. Jänner und am 12. März für je zwei Stunden die Schneeschuhe an, in Reichenau an der Rax am 30. Jänner, am 21. Februar und am 13. März. Wer alpin wandern will und dabei noch etwas über Lawinen lernen will, der meldet sich bis 17. Jänner bei den NÖ Naturfreunden an, zum Schneeschuhwochenende im Gesäuse (12. bis 14. Februar).

www.waldviertel.at
www.bergfex.at
www.alpdays.at
niederoesterreich.naturfreunde.at