Erstellt am 29. Oktober 2015, 11:34

Heimat NÖ: Adventkränze. Wenn die ersten Novembernebel aufziehen und die Tage kurzer werden, kommt wieder die Zeit, in der man abends gerne Kerzen anzundet. Nicht mehr lange, und die erste Kerze am Adventkranz brennt!

 |  NOEN, NÖN.at

Wir verkurzen uns das Warten darauf und basteln uns ganz besondere, ausgefallene Adventkranze. Wir verwenden Bander, dicke Wolle, Spitzen, Draht und bunte Filzreste, und sogar Omas alte Gugelhupfform wird mit vier Lichtern geschmuckt. Der große Vorteil: Unsere Adventkranze verlieren keine Nadeln!

Für unsere Adventkränze haben wir uns diesmal etwas Besonderes ausgedacht. Wir verwenden hauptsächlich Materialien, die schon vorhanden sind, brauchen also nicht viel einzukaufen. Filzreste, Stoffbänder, Häkelspitzen und dicke Wollreste finden diesmal genauso Verwendung wie eine alte Jeanshose und ein paar Trachtenstoffreste. Aber jetzt ran ans Vergnügen!

Die Materialliste für unsere Adventkränze ist sehr vielfältig. Wir brauchen zuerst mal Strohkränze oder Styroporringe in der gewünschten Größe. Wir haben hier Ringe mit 30 cm Durchmesser verwendet. Für den Filzkranz benötigen wir Filzstoff in 2 verschiedenen Grüntönen, Filzwolle in rot, eine Filzschur, Golddraht und LED-Lichter. Für den Spitzenkranz brauchen wir Spitzen (ca. 7-8m), Stecknadeln, Kerzen und etwas Dekorationsmaterial. Die dicke Wolle wickeln wir um den Kranz für den Wollkranz, auch hier brauchen wir dann noch farblich abgestimmtes Verzierungsmaterial. Für den Jeanskranz werden Streifen aus einer alten Hose geschnitten, auch hier brauchen wir die passenden Kerzenhalter, Kerzen und Schleifen in blau. Für den „Guglhupfkranz“ brachen wir eine alte Guglhupfform, einen Steckschwamm, etwas Moos und dünne lange Kerzen. Schere, Klebstoff, eine Zange für den Draht und viel verschiedenes Dekorationsmaterial werden wir auch noch verwenden.

x  |  NOEN, NÖN.at


Unser Spitzenkranz: Die Spitzen werden reihum um den Styroporkranz gewickelt und mit Stecknadeln fixiert. Die Kerzenhalter in den Kranz stecken und die Kerzen montieren. Maschen in rot an die Kerzen binden und dazwischen Bockerl und Anissterne aufkleben.
x  |  NOEN, NÖN.at


Unser Wollkranz: Hier wird der Styroporkranz mit relativ dicker Wolle umwickelt, das erfordert etwas Geduld, außerdem muss darauf geachtete werden, dass die Wolle auf der Innenseite des Kranzes zusammengeschoben wird, sonst bleiben außen Zwischenräume frei. Die Kerzen aufsetzen und mit Filzwolle umwickeln. Den Kranz mit Maschen, Bällen, Sternen und verschiedenen anderen Ornamenten dekorieren.

x  |  NOEN, NÖN.at


Unser Filzkranz: Ein Strohkranz wird vorerst mit dunkelgrünem Filz eingehüllt. Dabei den Filz auf der Unterseite mit Stecknadeln feststecken. Vom hellgrünen Filz Streifen mit ca 2,5 cm Breite schneiden und diese in Abständen um den Kranz wickeln, die Streifen dabei wieder auf der Unterseite mit den Stecknadeln fixieren. Dann noch die rote Filzschnur um den Kranz drapieren. Die LED-Lichter mit dicken Golddraht umwickeln und auf den Kranz aufsetzen. Nicht ankleben, sonst kann man sie nicht einschalten, der Schalter ist auf der Unterseite :-) Noch etwas Filzwolle rundherum und den Kranz noch mit gewundenem Golddraht, Sternen und anderen Ornamenten verzieren.

x  |  NOEN, NÖN.at


Unser Jeanskranz im Trachtenlook: Dafür haben wir eine Jeanshose in ca. 4 cm breite Streifen geschnitten. Diese um den Kranz wickeln, dabei keine Zwischenräume lassen. Wieder mit Stecknadeln auf der Unterseite feststecken. Dann aus Trachtenstoffresten ein paar Streifen zuschneiden (ca. 2 cm breit)und diese nach Belieben um den Kranz wickeln. Die Kerzenlichthalter in den Kranz stecken und die Kerzen montieren. Zuletzt noch aus dunkelblauem Band 4 Maschen binden und an den Kerzenhaltern festbinden. Zusätzlich Deko nach Belieben, hier in Herzform.

x  |  NOEN, NÖN.at


Unser Guglhupfkranz: in einer alten Guglhupfform wird Steckschwamm festgesteckt und obenauf Moos platziert. 4 lange Kerzen in den Schwamm drücken und noch ein paar Dekomaterialien angebracht, fertig ist unser Guglhupfadventkranz.  Advent, Advent,…
x  |  NOEN, NÖN.at