Erstellt am 27. November 2015, 09:40

Heimat NÖ: Geschenke. Wie sehr einem ein Geschenk am Herzen liegt, merkt man oft auch an der Verpackung. Liebevoll eingepackte Präsente sind oft zu schade, um geöffnet zu werden. Wir werden hier ein paar Verpackungen zaubern, die dem Christkind das Einpacken erleichtern und dem Beschenkten noch mehr Freude geben sollen.

 |  NOEN

Grundsätzlich brauchen wir für unsere Weihnachtspäckchen nicht viel an Material:
Karton mit Weihnachtsmotiven und Geschenkpapier, Schere, Klebstoff, Lineal, Bleistift, eine Lochzange für die Tragetasche, eine Schachtel als Vorlage und natürlich Dekorationsmaterial: Bänder, Kugeln, Zapfen, Engelshaar etc.

x  |  NOEN

Verpackung für Gutscheine

Für die Gutscheinverpackung ein quadratisches Stück Karton der Länge nach falten.
x  |  NOEN


Den Karton auch auf der anderen Seite ebenfalls falten und mit der Innenseite nach oben auf den Tisch legen. Die Ecken des Kartons zur Mitte biegen und falzen (am besten mit dem Rücken eines Lineales die Kante nachziehen).
x  |  NOEN

Fertig ist die Hülle: Gutschein reinlegen, Engelshaar dazugeben und mit einer Masche zubinden und nach Lust und Laune dekorieren.
x  |  NOEN

6-eckige Zauberdose für Kerzen, Parfum, etc.

Ein Stück Karton in der Größe 31,5 cm x 22 cm zuschneiden und mit Bleistift einen Raster ziehen: Von der Längskante her 5 cm markieren, von einer Querkante aus ebenfalls alle 5 cm eine Linie ziehen. Es bleibt dann ein schmaler Streifen von 1,5 cm übrig.
x  |  NOEN


Die 5 cm langen Linien an der Längsseite mit einer Schere bis zur ersten Linie einschneiden. Die beiden schmalen Rechtecke am schmalen Rand wegschneiden. Die Linien in der Mitte mit Lineal und Scherenspitze nachziehen, sodass sie leicht eingeritzt sind. Die Kanten lassen sich dann besser biegen.
x  |  NOEN


Die Kanten werden alle mit den Fingern nach innen gebogen.
x  |  NOEN

Das Sechseck wird an der schmalen Seite mit Klebestift aneinander geklebt. Hier helfen ein paar Wäscheklammern,  bitte gut trocknen lassen.
x  |  NOEN

Oben und unten werden dann die Lasche zur Mitte geklappt und mit Klebstoff oder Klebestreifen fixiert. Geschenk vorher hineingeben nicht vergessen ! :-)
x  |  NOEN

Fertig sind unsere Sechsecke, weihnachtlich verziert mit Masche und Zapfen sind sie die ideale Hülle für Kerzen, Gutscheine, Kekse, …
x  |  NOEN

Schnelle Verpackung für dies und das

Hier wird ein rechteckiges oder quadratisches Kartonstück (je nachdem, wie groß die Verpackung werden soll), der Länge nach so gefaltet, dass ein schmaler Streifen (ca. 1 cm) übrig bleibt. Dieser Streifen wird nach innen gefalzt, hier wird die Schachtel vorerst zusammen geklebt.
x  |  NOEN


Nun wird die Schachtel an den schmalen Enden rund abgeschnitten. Vorher mit Bleistift markieren. Den gleichen Bogen gegengleich nochmals aufzeichnen. Hier hilft es, sich eine Schablone aus dünnem Karton anzufertigen, damit werden die Kurven gleich.
x  |  NOEN

Der nach innen schauende Bogen wird mit der Scherenspitze entlang der Schablone nachgezeichnet und kann dadurch ganz einfach umgebogen werden. 
x  |  NOEN

Beide Laschen nach innen biegen und schon ist unsere nächste Verpackung fertig!
x  |  NOEN

Verpackung mit Tuch für Bücher, CDs, Süßigkeiten

Für diese ganz einfache Verpackung brauchen wir ein Stück Stoff oder ein fertiges Tuch. Die Größe soll ungefähr 70 x 70 cm betragen. Das Tuch wird ausgebreitet und das zu verpackende Geschenk (ein Buch, Pralinen, alles, was rechteckig oder quadratisch ist, eignet sich besonders gut) in die Mitte gelegt.
x  |  NOEN


Die 2 Enden des Stoffes, die der Längsseite des Buches gegenüberliegen, werden in ca. 1/3 des Gesamtabstandes vom Buch weg eingeschlagen.
x  |  NOEN

Der Stoff wird dann nochmals bis zum Buchrücken hin eingeschlagen.
x  |  NOEN

Jetzt die Kanten nach oben geben: Der Stoff soll sich jetzt überlappen und das Buch bedecken. Wenn sich das nicht ausgeht, die beiden vorherigen Schritte nochmals wiederholen und die Abstände etwas abändern.
x  |  NOEN

Jetzt die beiden anderen Seiten des Stoffes einmal zur Mitte biegen.
x  |  NOEN

Das Ganze mit der 2. Seite wiederholen.
x  |  NOEN

Nun die Enden nehmen und zu einer Masche binden.
x  |  NOEN

Fertig ist das Päckchen! Es lässt sich gut transportieren, denn die Masche fungiert wie ein Henkel. Stauraum für Billets oder andere Dekorierungen bietet sich ebenfalls an.
x  |  NOEN

Tragetaschen in jeder gewünschten Größe

Wir brauchen dafür festes Geschenkspapier, eine Schachtel als Vorlage in der gewünschten Größe der Tasche, Schere, Klebstoff, Satinbänder und ein Lochzange
x  |  NOEN

Das Geschenkapier wird zurechtgeschnitten: es soll in der Breite um die Schachtel herumgehen mit ein paar Zentimetern Zugabe, für den Boden muss ein Umschlag in der Hälfte der Bodenbreit eingerechnet werden. In der Höhe muss der obere Umschlag dazugerechnet werden. Das Papier wird dann am oberen Rand ca. 5 cm breit umgeschlagen , ebenso auf der schmalen Seite, und dann festgeklebt.
x  |  NOEN

Das Papier wird um die Schachtel gelegt und zusammengeklebt. Die Schachtel dient uns jetzt als Hilfe, damit wir eine schöne rechteckige Form erhalten. Den Boden nach innen falten.
x  |  NOEN

So werden die Papierstreifen nach innen gefaltet und mit Klebestift oder Klebeband festgeklebt.
x  |  NOEN

Die Tasche wird von der Schachtel gezogen und die Kanten nachgefalzt.
x  |  NOEN

So sieht die fertig gefalzte Tasche aus. Die Kanten können nochmals mit dem Rücken eines Lineals nachgezogen werden.
x  |  NOEN

Jetzt werden noch die Löcher für die Henkel markiert und mit einer Lochzange ausgestochen.
x  |  NOEN

Die Satinbänder in die Löcher stecken und mit einem dreifachen Knoten befestigen.
x  |  NOEN

x  |  NOEN