Erstellt am 02. Oktober 2015, 10:39

Heimat NÖ: Windlichter. Hurra, der Herbst ist da! Den wollen wir mit herbstlich-bunt verzierten Windlichtern begrußen, die wir an den jetzt schon deutlich kuhler werdenden Abenden ins Fenster stellen.

 |  NOEN, NÖN.at
Grundmaterial für unser herbstliches Windlicht sind leere Gläser: Gurkengläser, Marmeladegläser, alles, was uns an Größe beliebt. Ein paar herbstliche Farben zum Bemalen werden benötigt sowie ein Pinsel, eine Schere, Bleistift und Papier. Zum Dekorieren verwenden wir Eicheln, Nüsse, Kastanien, Blätter (können echt oder aus Filz sein), Bastreste, Dekosand und ein paar Teelichter.

x  |  NOEN, NÖN.at


Auf dem Blatt Papier zeichnen wir uns die Kontur eines Blattes vor und schneiden es aus. Es soll ungefähr in der Größe der Vorderseite des Glases sein.

x  |  NOEN, NÖN.at


Das Blatt kleben wir mit ein paar Klebestreifen auf die Vorderwand des Glases.
x  |  NOEN, NÖN.at


Mit der Malfarbe bemalen wir das ganze Glas rund um die Vorlage. Über die Vorlage nur vorsichtig malen und nicht zu oft übereinander malen, ansonsten bleibt die Vorlage auf dem Glas kleben!

So sieht das Glas fertig bemalt aus.
x  |  NOEN, NÖN.at


Die Farbe gut trocknen lassen und dann die Vorlage vorsichtig vom Glas lösen.
x  |  NOEN, NÖN.at


Jetzt  geht es ans Dekorieren: den farbig passenden Sand in das Glas füllen. Am oberen Rand mit Bast eine hübsche Schleife binden und mit herbstlichem Material verschönern. Die Kerze im Dekosand platzieren.
x  |  NOEN, NÖN.at


Fertig sind unsere herbstlichen Windlichter, die  besonders in der Dämmerung eine ganz eigenen Flair verbreiten und uns auf den Herbst einstimmen.
x  |  NOEN, NÖN.at
x  |  NOEN, NÖN.at