Erstellt am 24. März 2016, 12:05

30 Jahre Niederösterreichischer Herzverband. Der NÖ Herzverband feiert am Samstag, 30. April, sein 30-jähriges Bestehen mit einem ebenso abwechslungsreichen wie interessanten Festprogramm im Universitätsklinikum St. Pölten.

 |  NOEN, Symbolbild

Nachdem der Grundstein für einen eigenständigen Niederösterreichischen Herzverband in Baden gelegt wurde, fand die Gründungsversammlung im Rahmen des 3. Österreichischen Herztages am 9. November 1985 statt. Nach Wien, Steiermark, Salzburg und Oberösterreich gab es mit Niederösterreich somit fünf Bundesland- Herzverbände in eigenständiger Verwaltung.

Gründer und erster Obmann war Erich Hrdy aus Mödling, der sich unterstützt von seiner Frau Traute und dem Primar der Internen Abteilung des LKH Mödling, Axel Wolf, um die Errichtung einer Trainingsgruppe für Koronarturnen bemühte.                                                    

Traute Hrdy betreut bis heute engagiert als Obfrau die Bezirksgruppe Mödling. 1989 erfolgte die Neukonstituierung des NÖ Landesverbandes beim ersten Niederösterreichischen Herztag am 3. und 4. Juni in Groß Gerungs.

Obleute der folgenden Jahre waren:

  • Erich Hrdy aus Mödling
  • Dieter Mayerhofer aus Perchtoldsdorf
  • Oswald Wotapek aus St. Pölten
  • Josef Zver aus Gänserndorf
  • Erich Hrdy ein zweites Mal
  • Dr. Peter Winkler aus Baden.

1997 bei der Jubiläumsfeier der Gründungsgruppe Mödling zum zehnjährigen Bestehen, wurden Landeshauptmann a. D. Mag. Siegfried Ludwig zum Ehrenobmann und Prim. Doz. Dr. Axel Wolf zum Ehrenmitglied des Landesverbandes Niederösterreich ernannt.

Dr. Peter Winkler wurde zum neuen Obmann und der weitere Vorstand des NÖ. Herzver-bandes wurde neu gewählt.

Am 29. Juni 1998 verstarb Erich Hrdy plötzlich und unerwartet. Mit ihm verlor der Landesverband Niederösterreich seinen Gründer und einen Menschen der unermüdlich  mit viel Herz für die Anliegen und Sorgen der Herzpatienten tätig war. Wir danken ihm dafür. Den ohne diesen unermüdlichen Einsatz gäbe es vielleicht den NÖ Herzverband so wie wir in heute kennen, nicht.

Von 1997 bis 2010 war Dr. Peter Winkler Obmann. Unter ihm wurden neue Bezirksgruppen in Wr. Neustadt, Ybbs, Tulln und Weißenkirchen gegründet. Auch mehrere Informationsfolder und die Homepage des NÖ. Herzverbandes wurden geschaffen. 2010 hat er aus gesundheitlichen Gründen seine Obmannschaft zurückgelegt. Wir danken ihm herzlich für seine Tätigkeit.

Im Oktober 2010 wurde Franz Fink zum Obmann des Niederösterreichischen Herzverbandes gewählt, den er bis heute mit ungebrochenen Eifer und Einsatz leitet.

Am 31. 10. 2009 legte der langjährige Obmannstellvertreter Dkfm. Rudolf Holzer aus gesundheitlichen Gründen seine Funktion zurück. Die Generalversammlung hat ihm für seine Verdienste die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Im Jänner 2006 bekamen wir ein neues Büro als Sekretariat des Niederösterreichischen Herzverbandes, im Gebäude der NÖGKK, Service Center Mödling, zur Verfügung gestellt.
Darüber sind wir sehr froh und bedanken uns recht herzlich bei der NÖGKK!
 
Gründungsjahr der zurzeit elf in den Niederösterreichischen Herzverband eingegliederten Bezirksgruppen:
 
1987  Gründung der Bezirksgruppe Mödling
1988  Gründung der Bezirksgruppe Gänserndorf und St. Pölten
1997  Gründung der Bezirksgruppe Groß Gerungs
1998  Gründung der Bezirksgruppe Wr. Neustadt  (Auflösung 2010)
1999  Gründung der Bezirksgruppe Ybbs an der Donau
2000  Gründung der Bezirksgruppe Tulln
2007  Gründung der Bezirksgruppe Weißenkirchen  (Auflösung 2010)
2012  Neugründung der Bezirksgruppe Gänserndorf
2012  Gründung der Bezirksgruppen Krems und Horn
2013  Gründung der Bezirksgruppe Waidhofen an der Ybbs
2015  Gründung der Bezirksgruppen Korneuburg und Hollabrunn
 
Die Selbsthilfegruppe Niederösterreichischer Herzverband wird auch in Zukunft bemüht sein, Herzpatienten und deren Angehörigen mit Erfahrung und Information zur Seite zu stehen und in weiteren Bezirken eine Gruppe zu gründen!

NÖ Herzverband stellt sich vor

Wer sind wir?

Wir haben uns als Selbsthilfegruppe für Herzerkrankungen die Aufgabe gestellt, Herz-erkrankungen vorzubeugen, Herz- Risikopatienten und bereits Erkrankten zu helfen mit Ihrer Krankheit eine hohe Lebensqualität zu erlangen.
Wir sind als unpolitische Institution in NÖ in elf Bezirksgruppen bereits tätig.

Was wollen wir?

Unsere vielen ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Vorstand und in den Bezirksgruppen, sind nahezu alle selbst Betroffene und bemühen sich schon seit 30 Jahren, aufgrund ihrer eigenen Erfahrung, anderen Betroffenen zu helfen. Mit unserem viel fältigem Angebot helfen wir auch Bindeglied zwischen den Ärzten und Patient zu sein.

Was tun wir?

Der Aufgabenbereich des niederösterreichischen Herzverbandes mit seinen Mitgliedern ist eindeutig definiert.

Patienten nach koronaren Ereignissen wie Herzinfarkte, Herz-Bypass oder Herz-Klappen Operationen, Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche, bedürfen nach einem Reha- Aufenthalt eine lebenslange Betreuung in der Phase IV. Diese finden sie beim Herzverband in der Gemeinschaft von Gleichbetroffenen.

Die vier Phasen:

  1. Krankenhaus mit Intensivstation oder Herzüberwachungseinheit (Akuttherapie)

  2. Stationäre Rehabilitation

  3. Ambulante Rehabilitation (meist nur für Wiedereinstieg in das Berufsleben)

  4. Phase IV: Selbsthilfegruppe Herzverband mit seinen Angeboten

Die Prävention für Herzrisikopatienten ist im Laufe der Jahre zu einem weiteren wichtigen Teil der Arbeit des Herzverbandes geworden. Die zentrale Forderung ist die Minimierung der Risikofaktoren, wie Bewegungsmangel, falsche Ernährung, Rauchen, Alkohol und Stress.

Auch die für die Herzgesundheit wichtigen regelmäßigen körperlichen Aktivitäten werden angeboten.

Informationen

Mitglieder des NÖ Herzverbandes erhalten viermal jährlich das Herz- Journal mit neuen medizinischen Infos zu den Themen Kardiologie, Herzchirurgie, Pharmakologie und Berichten über Aktivitäten der Bezirksgruppen.
Konkrete Angebote, Adressen und Namen von Kontaktpersonen erfahren Sie auch im
Landessekretariat: 2340 Mödling, Josef-Schleussner-Straße 4/3/29, Tel.: 02236/ 860296
E-Mail: <strong>office@herzverband-noe.at</strong> , oder in der Homepage: <strong>www.herzverband-noe.at</strong>

Festprogramm zum 30 Jahr-Jubiläum des NÖ Herzverbandes

am Samstag, 30. April, im Universitätsklinikum St. Pölten
8. Stock Vortragssaal, Eintritt frei
 
8:45 Uhr  Eintreffen der Festgäste
9:00 Uhr  Begrüßung durch Präsident Franz Fink
danach Fachvorträge der Ärztlichen Beiräte zum Themenkreis „HERZ“ und Fragen aus dem Publikum an die anwesende Ärzteschaft
zum Abschluss: Medizin-Kabarett „Humor fürs Herz“ mit Dr. Ronny Tekal-Teutscher
Ende: etwa 13.30 Uhr