Erstellt am 07. Juni 2016, 06:30

von NÖN Redaktion

Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen sinnvoll?. Wie denkt ihr darüber? Diskutiert mit und stimmt ab!

 |  NOEN, Kzenon/Shutterstock.com

x  |  NOEN, zVg

PRO:
Jürgen Maier, Bürgermeister Horn

Ich bin grundsätzlich aus mehreren Gründen ein Befürworter des Alkoholverbotes an öffentlichen Plätzen. Wir haben seit einiger Zeit dazu eine Verordnung in unserer Stadtgemeinde Horn. Aus einer gewissen Phase des Druckes von mehreren Seiten heraus mussten wir damals auf bestimmte Vorfälle reagieren. Da es in diesem Zusammenhang zu Vandalismus verschiedener Art gekommen ist, waren wir gezwungen, gezielte Maßnahmen zu setzen und eine solche Verordnung durchzuführen. Unabhängig davon ist es auch hinsichtlich der Beispiel- und Vorbildwirkung wichtig, die Schritte in diese Richtung zu setzen. Für diverse öffentliche Veranstaltungen und gewisse Feiern sind wir natürlich bereit dazu, einzelne Ausnahmen zu genehmigen.


 

x  |  NOEN, zVg

KONTRA:
Anna Lesnik, Verein Jugend und Kultur Wiener Neustadt

Jede Maßnahme, die dazu beiträgt, den exzessiven Alkoholkonsum von Jugendlichen und Erwachsenen einzudämmen, ist grundsätzlich natürlich sehr zu begrüßen.
Allerdings scheint ein Alkoholverbot auf öffentlichen Plätzen eher eine Alibiaktion zu sein, die sich gegen auffällig agierende Randgruppen richtet, die in Innenstädten „unerwünscht“ sind, da sie ungelöste soziale Probleme sichtbar machen.
Zur Alkoholprävention tragen sie erfahrungsgemäß nicht bei – im Gegenteil, dadurch sehen sich konsumierende Jugendliche und Erwachsene gezwungen, in private Räume auszuweichen, womit sie weiterhin mit ihren Alkohol-Problemen allein gelassen werden und für Hilfsangebote folglich noch schwerer erreichbar sind.