Erstellt am 03. August 2016, 05:49

von Christine Haiderer

Raus aus der Krise. Trennung, Todesfall … In vielen Situationen können Probleme entstehen, die man nicht so leicht bewältigen kann.

Manche Situationen im Leben lassen sich nicht mit den gelernten Strategien lösen.  |  NÖN, Shayneppl /Shutterstock.com

Manche tauchen plötzlich auf, andere schleichend. Manche sind groß, andere klein. Krisen können sehr unterschiedlich sein. Einiges ist ihnen aber gemein: „Es zeichnet eine Krise aus, dass unsere herkömmlichen Fähigkeiten, Probleme zu lösen und zielgerecht zu handeln, nicht mehr ausreichen“, ist im Buch „Krisen meistern“ zu erfahren.

„Unsere Wahrnehmung verengt sich.“ Manchmal fühlt man sich existenziell bedroht. Werte werden infrage gestellt. Und: „Wir schätzen unsere Handlungsmöglichkeiten als gering oder gar gleich null ein.“
Gleichzeitig erfordert eine Krise aber Veränderung. Man ist gefordert nachzudenken, zu überlegen, was los ist, wie es weitergehen soll. So bieten Krisen die Chance auf eine Neuausrichtung, einen Neubeginn.

Sabine Edinger, Irene Penz, Friederike Ritter-Börner, „Krisen meistern. Der Leitfaden für ein starkes Danach“, maudrich, 256 Seiten, 19,90 Euro  |  NÖN, zvg



Es geht darum, zu entdecken, dass es viele Handlungsmöglichkeiten gibt, nicht nur eine, und dass das Leben viele Bereiche – von Arbeit bis hin zu Beziehungen – bietet, nicht nur den, der von der Krise direkt betroffen ist. Was gibt es da sonst noch in meinem Leben? Was macht meine Identität sonst noch aus?

„Wir können uns stärken, wenn wir Ressourcen sehen“, so Sabine Edinger, die in der Krisenberatung tätig ist. Man kann herausfinden, welche Bedürfnisse man hat. Man kann lernen, Grenzen zu setzen. Man kann aufhören, sich als Opfer zu fühlen. Man kann Sätze, die man im Laufe der Zeit verinnerlicht hat, die aber negativ sind, durch positive ersetzen … Apropos: „Die wissenschaftlich erwiesene Formel, die uns stark gegen Krisen und Rückschläge macht, heißt: Dreimal mehr positive Emotionen als negative.“ Wie das geht? Unter anderem, in dem man im Hier und Jetzt ist, mit allen Sinnen genießt, aktiv ist, Neues ausprobiert, Beziehungen pflegt, anderen hilft, dankbar ist, sich Ruhe gönnt …