Erstellt am 11. Februar 2016, 11:18

von Christine Haiderer

Kürzer im Krankenhaus. In den NÖ Landeskliniken werden viele Eingriffe tagesklinisch durchgeführt. Die Patienten sind damit zufrieden.

Markus Klamminger, stellvertretender Medizinischer Geschäftsführer der NÖ Landeskliniken-Holding, und Landesrat Karl Wilfing freuen sich über die hohe Zufriedenheit der Patienten. Foto: NÖN  |  NOEN, NÖN
Morgens ins Krankenhaus fahren, operiert werden und dann wieder nach Hause können. Viele Eingriffe im Krankenhaus können tagesklinisch gemacht werden. Wie etwa Grauer Star, kleine Leistenbrüche, Krampfadern … In Niederösterreich sind bereits 8,7 Prozent aller stationären Aufenthalte tagesklinisch.

Und die Patienten sind damit zufrieden. Wie eine Befragung zeigt. 88 Prozent waren mit dem Aufenthalt sehr zufrieden. 99,1 Prozent würden sich wieder an einer Tagesklinik operieren lassen. Und: 94 Punkte gab es in Bezug auf die Terminabstimmung.

Tagesklinische Eingriffe werden an 23 Standorten der NÖ Landeskliniken durchgeführt. Teilweise an den jeweiligen Fach-Stationen, teilweise an eigenen interdisziplinären Stationen (bei denen verschiedene Fachrichtungen zusammentreffen). Solche fächerübergreifende Stationen, wie in Zwettl, Mistelbach, Stockerau und Mödling, soll es in Zukunft in allen großen Häusern geben.