Erstellt am 18. Januar 2016, 12:00

von APA/Red

Lawinen - Gefahr in NÖ mäßig bis erheblich. Als mäßig bis erheblich hat am Montag die Lawinengefahr in Niederösterreich gegolten.

 |  NOEN

Der Warndienst verwies auf große Neuschneemengen und frischen Triebschnee in den Ybbstaler und Türnitzer Alpen. Gefahrenstellen lägen in Steilhängen, Rinnen und Mulden sowie im Übergang von wenig zu viel Schnee. Angewehte Triebschneemengen seien nicht zu unterschätzen.

Die Lawinengefahr werde auch am Dienstag erheblich bleiben, lautete die Prognose. "Die Situation wird sich aber langsam entspannen." Auf Niederösterreichs Straßen musste am Montag in höheren Lagen des Industrie-, Wald- und des Mostviertels mit schneebedeckten Fahrbahnen gerechnet werden. Räum- und Streueinsätze dauerten an.