Erstellt am 14. Februar 2016, 05:04

von NÖN Redaktion

Niederösterreich baut gesund. Eine nachhaltige Bauweise liegt Privatpersonen genauso am Herzen wie so manchem Firmenchef.

Dieses Verwaltungsgebäude in Ernstbrunn hat nicht nur klimaaktiv Gold-Standard erreicht. Es wurde auch im Rahmen des Österreichischen Forschungs- und Technologieprogramms »Haus der Zukunft Plus« gefördert.  |  NOEN, Windkraft Simonsfeld AG

Wer einen Überblick bekommen möchte, welche Häuser und Firmensitze zu den vorbildlichen des Landes gehören, der wird in der klimaaktiv-Gebäudedatenbank fündig. Hier ein kleiner Auszug daraus:

Sonnengarten-Haus:

x  |  NOEN, Sonnengarten Bauträger GmbH
Sonnengarten-Häuser werden in Ziegelmassivbauweise inklusive Vollunterkellerung nach klimaaktiv- Kriterien errichtet. Die Bewohner dieser Häuser profitieren von einer hohen Lebensqualität und geringen Betriebskosten und leisten einen wichtigen Beitrag für den Klimaschutz. Das Haus in Trautmannsdorf an der Leitha hat 777 von 1.000 möglichen klimaaktiv-Punkten erhalten – das entspricht einer „Silber-Medaille“.

 

Windkraft Simonsfeld AG:

Revolutionär präsentiert sich auch das neue Bürogebäude der Windkraft Simonsfeld AG in Ernstbrunn. Es wurde als das erste Plusenergie-Bürogebäude Niederösterreichs geplant. Die Gebäudehülle wurde in Passivhausqualität ausgeführt. An der Südfassade befinden sich Solar- und Photovoltaik-Panele. Etwas ganz Besonderes ist die direkte Verwendung mechanischer Windkraft, mit der die Lüftungsanlage unterstützt wird. Das Gebäude hat mit 965 Punkten Gold-Standard erreicht.

Betreutes Wohnen:  

x  |  NOEN, Gerhard_TRUMLER_Vienna
Das in Passivhausqualität umgesetzte Projekt für ältere Menschen in Theresienfeld zeichnet sich durch seinen hohen Öko-Standard und ein gutes Innenraumklima aus – durch den Einsatz schadstoffarmer Produkte, einer Komfortlüftung und außenliegender Verschattung. Eine umweltfreundliche Energieversorgung wird durch die eingebaute Pellets-Zentralheizung, Solarkollektoren und eine Photovoltaik-Anlage gesichert.

Das dreigeschoßige Gebäude in Ziegelbauweise umfasst 20 Wohnungen und erreichte die Höchstbewertung von 1.000 Punkten.

Haus Aluminium:

x  |  NOEN, www.alufenster.at / Vera Vsetecka
Eine Besonderheit im positiven Sinne stellt dieses Haus in Rekawinkel dar. Mit einem gut durchdachten architektonischen Konzept, umgesetzt mit dem Werkstoff Aluminium, wird es höchsten ökologischen Anforderungen gerecht und verdient 861 Punkte. Ortbeton und Holzmassivbau schaffen ein ausgeglichenes Sommerklima. Die Wohnraumlüftung sorgt für ausreichend Frischluft-Zufuhr.

 

Infos & Kontakt

„klimaaktiv Bauen und Sanieren“ ist Teil der vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft gestarteten Klimaschutzinitiative klimaaktiv und Teil der österreichischen Klimastrategie. Eine Sammlung perfekt gebauter und sanierter Gebäude finden Sie unter www.klimaaktiv-gebaut.at