Erstellt am 24. November 2015, 13:56

von APA/Red

Neu: Fundtierhomepage für vermisste Haustiere. Eine neue Fundtierhomepage soll die Suche nach entlaufenen oder verloren gegangenen Hunden, Katzen & Co unterstützen.

 |  NOEN, Erwin Wodicka (wodicka@aon.at)
Der Internetauftritt (www.tiersuche.noe.gv.at) wurde vom Land in Kooperation mit den Tierheimen entwickelt.

Auf der Web-Plattform werden die abgegebenen Fundtiere jeweils mit Foto vorgestellt, dazu kommen Informationen wie typische Merkmale, Fundort und Umstände des Aufgriffs. "Jenen Menschen, die ihr Haustier suchen, wird dadurch die Möglichkeit gegeben, ihren Liebling leichter zu finden. In etwa gehen jedes Jahr 800 Hunde, 1.300 Katzen sowie 300 sonstige kleinere Haustiere verloren", sagte Landesrat Maurice Androsch (SPÖ) in einem Pressegespräch am Dienstag. Die Quote an gefundenen Tieren, die an ihre Besitzer zurückvermittelt werden können, liege derzeit bei 30 Prozent.

Weitere Vorteile

Andrea Specht, Präsidentin des Tierschutzverbandes, verwies auf einen weiteren Aspekt: Bei ausgesetzten Tieren steige die Chance, durch die Veröffentlichung auf der Homepage die Herkunft zu eruieren und den ehemaligen Tierhalter zur Verantwortung zu ziehen.

Einer Aussendung zufolge werden in den Tierheimen im Bundesland pro Jahr rund 4.000 Tiere versorgt, der Betreuerstab zählt 50 Mitarbeiter und ebenso viele ehrenamtliche Helfer. Zuletzt sei der jährliche Zuschuss des Landes für die Einrichtungen um fast 100 Prozent auf rund 1,3 Millionen Euro aufgestockt worden, die Tierheime selbst würden bis zu zwei Drittel der finanziellen Aufwendungen selbst aufbringen.