Erstellt am 15. Februar 2016, 12:51

Familienurlaub in Kärnten – so wird’s was!. Kärnten gehört zu den besonders beliebten Urlaubszielen und das nicht nur für Pärchen und Singlereisende. Auch für Familien hat die Region eine Menge zu bieten.

Minimundus in Klagenfurt am Wörthersee hat auch für die Kleinen sehr viel zu bieten. Wer also einmal einen Ausflug mit dem gewissen Etwas machen möchte, findet hier sicherlich eine gute Möglichkeit.  |  atimedia (CC0-Lizenz)/ pixabay.com, atimedia (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Angefangen bei der malerischen Landschaft mit ihren unzähligen Badeseen. Hier ist genug Platz zum Herumtollen und viel Gelegenheit für gemeinsame Wanderungen, Badetage und Radtouren.

Der Großteil der Österreicher verbringt im Allgemeinen die Ferien im Inland, wie auf orf.at nachzulesen ist. Auch besondere Attraktionen für Kinder haben Kärnten und andere Regionen zu bieten. Tagesausflüge in Vergnügungsparks und an ähnliche Orte sorgen dafür, dass der Nachwuchs zufrieden und ausgelastet ist – die beste Voraussetzung für einen rundum entspannten Urlaub. Weitere Tipps zu Kärnten gibt es im Folgenden:

Ausflugsziele für Kinder in Kärnten

Lohnenswerte Ausflugsziele für Familien mit Kindern gibt es mehr als genug in Kärnten. Die Folgenden sind auf jeden Fall einen Abstecher wert:

  • Reptilienzoo Happ in Klagenfurt: Dieser Zoo ist etwas Besonderes mit seiner großen Auswahl an Schildkröten, Echsen und vor allem Schlangen aller Art - auch für Familien ein sehr beliebtes Urlaubziel, wie auf Kaernten.at berichtet wird.
  • Walderlebniswelt in St. Kanzian am Klopeiner See: Hier erwartet Familien ein 20.000 m2 großer Naturerlebnispark inklusive Riesenlabyrinth und Baumwipfelpfad.
  • Minimundus am Wörthersee: Eine Weltreise an einem Tag – hier wird dieser Wunsch Realität. Minimundus bietet Besuchern die Welt in Klein mit Modellen bekannter Gebäude, Schiffe und Züge.
  • Kindererlebniswelt Katschhausen am Katschberg: Auf dem weitläufigen Gelände mit Spielplatz, Streichelzoo und anderen Attraktionen für die Kleinen verbinden sich Spiel und Spaß mit dem Erwerb von Wissen über die Natur auf besonders unterhaltsame Weise – und das kostenlos.


Auch abseits solcher Ziele bietet Kärnten eine ganze Menge für Kinder. Wer mit seinen Kleinen an einen der zahlreichen Badeseen fährt, muss sich im Regelfall wenig Gedanken darüber machen, wie er den Nachwuchs beschäftigt – vorausgesetzt das Wetter spielt mit.

Was sollte man bei einem Familienurlaub grundsätzlich bedenken?

Urlaub mit der Familie ist etwas Besonderes. Dies gilt vor allem dann, wenn kleine Kinder dabei sind. Dabei sollten Eltern einige spezielle Dinge beachten, um auf mögliche Zwischenfälle ausreichend vorbereitet zu sein:

  • Hausapotheke immer dabei haben: Verletzungen auf Wanderungen oder Radtouren sind schnell passiert. Ein Vorrat an Pflastern etc. sollte deshalb immer seinen Platz im Rucksack finden.
  • An Verpflegung denken: Kinder brauchen bei Hitze besonders viel Flüssigkeit. Sind sie hungrig und gibt es nichts zu essen, dann wird ein Ausflug schnell zu einer unangenehmen Erfahrung.
  • Nicht zu ambitioniert planen: Nicht alle Kinder sind begeisterte Sportler. Oft reicht die Ausdauer nicht für stundenlanges Wandern. Deshalb empfiehlt es sich, von Beginn an entspannt an die Sache heranzugehen.
  • Augen auf: Gerade eine idyllische und unberührte Landschaft birgt Gefahren. Wer kleine Kinder allein an den See oder in den Wald gehen lässt, riskiert folgenschwere Unfälle.


Eltern, die das erste Mal mit ihren Kindern in Urlaub fahren, sollten sich außerdem darauf gefasst machen, dass dies nicht immer Erholung pur ist. An Schlecht-Wetter- und Schlechte-Laune-Tagen ist Geduld eine besondere Tugend.

Ein Urlaub mit Kindern bringt durchaus besondere Herausforderungen mit sich. Durch etwas Umsicht und Planung lässt sich dies aber gut umsetzen.  |  tookapic (CC0-Lizenz)/ pixabay.com, tookapic (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Kärnten lohnt einen Versuch

Urlaub im eigenen Land hat viele Vorteile für Familien – angefangen dabei, dass die lange Anreise wegfällt. Kärnten bietet zusätzlich eine malerische Landschaft, zahlreiche lohnende Ausflugsziele und eine Fülle an Beschäftigungsmöglichkeiten. Es lohnt sich also, die Ferien vor der eigenen Haustür zu verbringen.