Erstellt am 03. Dezember 2015, 13:30

Die schönsten Christkindlmärkte in Österreich. Langsam aber doch kehren lange und kalte Nächte bei uns ein, es duftet nach Zimt und Nelken und die Adventmärkte schießen wie Pilze aus dem Boden.

 |  NÖN, BVZ

Für viele beginnt damit die schönste Zeit des Jahres. Wenn man die Abende gern mit Glühwein, Punsch und Leckereien verbringt, kann man sich in den nächsten Wochen durch alle möglichen Christkindlmärkte in Österreich durchkosten. Stellt sich die Frage, welche Christkindlmärkte die Reise wert sind. Ein Blick auf die Seiten verschiedener Reiseanbieter zeigt, dass die Städte Wien, Salzburg und Innsbruck während der Adventszeit bei den Urlaubern besonders beliebt sind. Kein Wunder, hier finden sie auch die größten Christkindlmärkte – gepaart mit der eindrucksvollen Kulisse eines Wiener Rathauses, Salzburger Doms oder Innsbrucker Goldenen Dachls ist die Weihnachtsstimmung garantiert.

Advent in Wien

Seit bereits 30 Jahren zählt der Wiener Adventzauber zum Publikumsmagneten in der Weihnachtszeit. Aus Nah und Fern lockt Österreichs größter Weihnachtsmarkt am Rathausplatz Menschen zum vorweihnachtlichen Genuss an. Wie jedes Jahr ist der 28 Meter hohe Christbaum eine der Attraktionen. Dieser wird von 1.600 LED Lampen beleuchtet und erstrahlt heuer – als Zeichen der Solidarität – in den Farben der französischen Trikolore.

Zusätzlich laden die zahlreichen liebevoll dekorierten Stände zum Adventsbummel. Vor allem die große Auswahl an unterschiedlichsten Schmankerln zeichnet den Christkindlmarkt am Rathausplatz aus, der neben klassischer Weihnachtsbäckerei wie Vanillekipferln und typischen Weihnachtsmarkt-Snacks auch deftige österreichische Küche anbietet. Zusätzlich zum kulinarischen Genuss sind natürlich die herzerwärmenden Getränke ein Muss für jeden Besucher. Punsch und Glühwein laden zum gemütlichen Aufwärmen an einem kalten Dezemberabend ein.

Ein weiteres Highlight des Wiener Adventzaubers sind die Lesungen prominenter Österreicher, die ihre persönlichen Weihnachtsgeschichten mit Groß und Klein teilen. Zweimal wöchentlich können Besucher neben Speis und Trank den Erzählungen der Promis lauschen.

Christkindlmarkt Salzburg

Auch in der Stadt an der Salzach ist der Winter eingezogen und sowohl Salzburger als auch zahlreiche Touristen verbringen die Abende am Christkindlmarkt Salzburg. Seit 19. November hat der Adventmarkt am Dom- und Residenzplatz seine Pforten geöffnet. Besucher können sich hier nicht nur von der Weihnachtsstimmung berieseln lassen, sondern auch selbst aktiv werden.

Von einer Salzburger Weihnachtstour über traditionelles Turmblasen bis zu verschiedenen Chorgemeinschaften und Singgruppen werden unterschiedlichste Aktivitäten geboten. Ein Höhepunkt des Salzburger Christkindlmarkts ist das jährlich wechselnde Christkind, das in einem Casting gewählt wird und mit seinen vier Engerln die Besucher verzaubert.

Bergweihnacht Innsbruck

Im Überbegriff Bergweihnacht steckt eine Auswahl an Christkindlmärkten der Tiroler Landeshauptstadt. Die Besucher der Innsbrucker Weihnachtsmärkte können so die gesamte Vielfalt des Adventspektakels erleben. Der Christkindlmarkt in der Altstadt steht unter dem Motto Tradition und Romantik, am Marktplatz gibt’s Unterhaltung für Groß und Klein und in Wilten und St. Nikolaus locken Kunsthandwerk und Besinnlichkeit.

Zusätzlich zu den typischen Märkten lockt die Bergweihnacht in der Maria-Theresien-Straße mit dem Thema “Moderne und Licht”. Dabei wird die Straße mit Glas, Kristall und Lichtelementen dekoriert, was dem modernen Christkindlmarkt ein besonderes Flair verleiht. Ein weiteres Highlight ist der Weihnachtsmarkt auf der Hungerburg. Hoch über Innsbruck wird man hier von einem traumhaften Panorama und Innsbrucker Köstlichkeiten überrascht.