Erstellt am 11. Dezember 2015, 13:58

von Nina Wieneritsch

Abo-Verkäufer für Einbrecher gehalten. Ortsfremde Hausierer sorgten unter Gemeindebürgern für Aufsehen.

 |  NOEN

Groß war die Aufregung unter Gemeindebewohnern, als vergangene Woche zwei ortsfremde Personen – ein Mann und eine Frau – von Tür zu Tür gingen. „Der Mann war heute Morgen bei mir und hat mir irgendwas von Magazin-Einpacken erzählt. Danach habe ich gleich unseren Postler gefragt und er meinte, dass ihm heute schon einer gefragt hat, ob der im Auftrag der Post was macht. Der Postler wusste von nichts. Also mir kommt das schon Spanisch vor“, kommentierte ein besorgter Gemeindebürger das Geschehen.

Ein anderer riet, Türmatte und den Bereich rund um die Eingangstür auf Kritzeleien zu untersuchen. Schließlich folgte die Entwarnung: Bei den angeblichen Kriminellen handelte es sich um zwei Studenten, die Zeitschriften-Abos verkaufen wollten.