Erstellt am 09. Februar 2016, 09:54

von Ulla Kremsmayer

„Anlaufstelle für Ältere“. Der Finanzamt-Standort im Stadtl soll Ende April geschlossen werden. Bürgermeister Tomsic kämpft um die Außenstelle.

Stadtchef Hubert Tomsic wehrt sich gegen die Schließung der Außenstelle.  |  NOEN, Gemeinde

In Groß-Enzersdorf wird die Außenstelle des Finanzamtes Gänserndorf mit April ihre Pforten schließen. „Damit verlieren vor allem ältere oder behinderte Menschen eine wichtige Anlaufstelle, die sich in den vielen Jahrzehnten ihrer Existenz sehr gut bewährt hat“, klagt SP-Bürgermeister Hubert Tomsic.

Für den Stadtchef ist es keinesfalls nachvollziehbar, weshalb für ein derart großes Einzugsgebiet keine Beratungs- und Betreuungsstelle existieren soll. Das Angebot sei gut angenommen worden und ersparte vielen den langwierigen Weg nach Gänserndorf, der öffentlich kaum zu bewältigen ist.

„Die Schließung bedeutet eine deutliche Verschlechterung für unsere rund 10.500 Einwohner und die gesamte umliegende Region“, so Tomsic weiter. Ein Ansuchen um Weiteröffnung der Außenstelle habe er bereits an das Finanzamt Gänserndorf/Mistelbach gerichtet und seine Hilfe angeboten, die Außenstelle zu erhalten.