Erstellt am 02. März 2016, 05:04

von Nina Wieneritsch

Autoreifen samt Felgen gestohlen. Von „amerikanischen Verhältnissen“ spricht FP-Stadtrat Elendner angesichts der Vorfälle im Parkhaus. VP-Bürgermeister Lobner: „Sicherheitsdienst wurde verstärkt.“

So fand der Pkw-Besitzer seinen Wagen in der Park-and-ride-Anlage vor: Autoreifen samt Felgen waren gestohlen worden.  |  NOEN, privat

Aufgebockt, ohne Reifen und Felgen fand ein Pkw-Besitzer sein Fahrzeug vergangene Woche in der Gänserndorfer Park-and-ride-Anlage vor. „Nachdem ich meinen Pkw nur über Nacht in dieser Garage geparkt habe und in der Früh zu meinem Auto gehe, sehe ich, dass ihm etwas zugestoßen ist“, so der Protteser, der daraufhin Anzeige gegen unbekannt erstattete.

Bewegungsmelder mutwillig beschädigt

Dabei habe er sich zuvor noch bei der ÖBB beschwert, dass die Beleuchtung auf der gesamten ersten Etage des Parkhauses nicht funktioniere – eine Angelegenheit der Gemeinde. VP-Bürgermeister René Lobner kann beruhigen: „Wir haben rasch gehandelt und den Schaden behoben.“

Verschärfter Sicherheitsdienst

Aufgrund des Dauerregens vergangenen Monat sei die Beleuchtung ausgefallen, nach einer ersten Reparatur sei der Bewegungsmelder mutwillig beschädigt worden, mittlerweile funktioniere aber wieder alles. „Leider kommt es immer wieder zu Vandalenakten. Der Sicherheitsdienst wird verstärkt eingesetzt, allerdings nicht nur aufgrund dieses Vorfalls“, so Lobner. Immer wieder habe es im und beim Parkhaus auch illegale Autorennen gegeben.

Die Vorfälle rufen auch die FPÖ auf den Plan. Rainer Elendner, freiheitlicher Stadtrat: „Seit einer Woche finden nun schon zum zweiten Mal Einbrüche in Autos und der Diebstahl von Autoreifen statt. Nun haben wir amerikanische Verhältnisse in Gänserndorf. Wir bitten unsere Mitbürger, uns Vorfälle zu melden.“ Sorgen mache man sich vor allem um Frauen, die in der Nacht zu ihrem Auto müssen.