Erstellt am 28. Januar 2018, 19:52

von Thomas Schindler

Enzinger fliegt raus, Dorner kommt rein. Grüne muss ihren Hut nehmen, dafür zieht Blauer erstmals in den Landtag ein. ÖVP und SPÖ behalten ihre Mandate.

Der große Gewinner im Bezirk Gänserndorf: Dieter Dorner wird erstmals für die FPÖ in den Landtag einziehen  |  Smax

Freude und Tränen gab es am Sonntagabend bei den Spitzenkandidaten im Bezirk Gänserndorf: Während der amtierende ÖVP-Landtagsabgeordnete René Lobner und die bisherige SPÖ-Landeshauptfrau-Stellvertreterin Karin Renner erneut in den Landtag einziehen werden, muss Grünen-Abgeordnete Amrita Enzinger ihren Hut nehmen. Sie stand am vierten Landeslistenplatz ihrer Partei, die Öko-Partei wird künftig aber nur noch über drei Mandate verfügen. Enzinger: „Ich bin froh, dass die Grünen im Landtag bleiben. Für mich reicht es leider nicht.“

Bei ihrer Stimmabgabe war die bisherige Grünen-Abgeordnete Amrita Enzinger noch zuversichtlich, jetzt muss sie aus dem Landtag ausscheiden.  |  Knotz

Freuen wiederum kann sich Dieter Dorner, der am sechsten Landeslistenplatz der Freiheitlichen kandidierte. Nachdem die Blauen in Zukunft acht Sitze im Landesparlament haben werden, wird auch Dorner dort Platz nehmen: „Ich freue mich, dass ich mich mit der Unterstützung von Tausenden Wählern jetzt auch im Landtag für die freiheitlichen Themen im Bezirk Gänserndorf einsetzen kann.“

Zufrieden über den Zugewinn der SPÖ zeigte sich Renner, genauso wie Lobner über den Umstand, dass die ÖVP die absolute Mehrheit halten konnte. Übrigens: Die NEOS holten im Bezirk Gänserndorf kein Mandat.

Alle Details und Reaktionen zum Wahlausgang im Bezirk Gänserndorf lest ihr in der kommenden Printausgabe der Gänserndorfer NÖN.