Erstellt am 14. Juni 2017, 06:00

von Thomas Schindler

Nationalratswahl: Wer folgt auf VP-Schultes?. Langjähriger Parlamentarier aus Zwerndorf tritt nicht mehr an. Sechs neue Kandidaten gehen ins Rennen.

Wie die NÖN online berichtete, wird VP-Nationalrat Hermann Schultes aus Zwerndorf bei der kommenden Parlamentswahl am 15. Oktober nicht mehr kandidieren. Der 63-Jährige will sich künftig verstärkt auf seine Funktion als Präsident der Österreichischen Landwirtschaftskammer konzentrieren.

Wer wird nun kandidieren? VP-Bezirksparteichef Landtagsabgeordneter René Lobner: „Es wird sechs Kandidaten geben – drei Frauen und drei Männer.“ Und zwar die amtierenden Bürgermeisterinnen Angela Baumgartner (Sulz) und Marianne Rickl (Groß-Schweinbarth), Vizebürgermeisterin Elisabeth Wagnes (Orth), Stadtrat Helmut Doschek (Zistersdorf), Wirtschaftskammer-Obmann Andreas Hager (Auersthal) und JVP-Funktionär Wolfgang Zimmermann (Weikendorf). Die Reihung will Lobner vorerst nicht verraten: „Entscheidend ist ja der Spitzenkandidat des Wahlkreises, nicht jener des Bezirks.“

Zur Erklärung: Zu besagtem Wahlkreis gehören die Bezirke Gänserndorf und Bruck/Leitha. Theoretisch könnte also auch ein Brucker Spitzenkandidat des Wahlkreises werden. Lobner: „Erst nach dem Wahlkonvent mit den Bruckern am 26. Juni steht der Spitzenkandidat fest.“

Wie Hermann Schultes seine Entscheidung begründet, lest ihr in der aktuellen Printausgabe und im E-Paper der Gänserndorfer NÖN.