Erstellt am 17. Februar 2016, 17:04

von Stefan Havranek

Conny Blümel nun Vize. Dazu werden Erich Welleschitz, Reinhart Prohaska und Christian Palka (alle VP) sowie Andreas Zabadal und Karl Aberham (SP) geschäftsführende Gemeinderäte.

Cornelia Blümel wird Vizebürgermeisterin von Engelhartstetten werden.  |  NOEN, Havranek

Zwar ging die konstituierende Sitzung des Gemeinderats erst am Dienstagabend (nach Redaktionsschluss) über die Bühne, die NÖN machte sich aber schon im Vorfeld schlau, wie das Ortsparlament in Zukunft zusammengesetzt sein wird.

Fest steht nach der außertourlichen Gemeinderatswahl im Jänner, dass sich die VP unter Bürgermeister Josef Reiter die absolute Mehrheit holte und künftig zehn Schwarze im Gemeinderat sitzen werden. Die wohl interessanteste Frage war, wer an der Seite von Reiter den Vizebürgermeister-Sessel übernehmen würde. Laut Liste war dies Cornelia Blümel, die Wähler gaben aber dem Listendritten Christian Palka mehr Vorzugsstimmen.

"Wollen Wählern Vizebürgermeister aus Ortschaft liefern"

Es konnte aber in Erfahrung gebracht werden, dass Seniorenbund-Obfrau Blümel trotzdem die neue „Nummer 2“ in der Gemeinde werden wird. Die designierte Vizebürgermeisterin bestätigt das: „Wir haben in der Ortschaft Engelhartstetten so viele Stimmen dazugewonnen, daher wollten wir den Wählern auch einen Vizebürgermeister aus dieser Ortschaft liefern.“ Palka wohnt in Loimersdorf und da auch Ortschef Reiter nicht aus der größten Katastralgemeinde, sondern aus Markthof kommt, sei man das den Wählern schuldig gewesen.

Zufrieden ist man auch mit der Aufteilung der VP-Gemeinderäte: Bis auf Schlosshof sind alle Katastralgemeinden mit jeweils zwei Mandataren vertreten. Und auch die geschäftsführenden Gemeinderatsmandate wurden nach diesem Schema verteilt: Mit Blümel (Engelhartstetten), Palka (Loimersdorf), Erich Welleschitz (Groißenbrunn) und Reinhart Prohaska (Stopfenreuth), bzw. Reiter.

Die SP wird ihre acht Mandatare gemäß der Wahlliste entsenden – nach Vorzugsstimmen überholte hier Rüdiger Grintal den ursprünglich achtplatzierten Jürgen Salat und wird statt ihm in den Gemeinderat einziehen. Die geschäftsführenden Gemeinderäte (wurden von fünf auf sechs ausgeweitet) werden Ex-Bürgermeister Andreas Zabadal und Karl Aberham sein.

Zabadal verrät auch, dass als Zeichen des Willens zur Zusammenarbeit Reiter auch von der SP als Bürgermeister unterstützt werden wird: „Als Vizebürgermeister werden wir aber einen eigenen Kandidaten nominieren.“ Dieser wird dem Vernehmen nach Zabadal selbst sein. Für die FP zieht Andreas Hruschka ins Ortsparlament ein.