Deutsch-Wagram

Erstellt am 13. Juli 2016, 04:30

von Robert Knotz

Dschungel statt Gehsteig. Die !wir-Partei wirft VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst vor, sich nicht um die Pflege der Fußwege zu kümmern. Der Stadtchef kontert: „Hausbesitzer sind dafür verantwortlich.“

Dieses Foto veröffentlichte die !wir Partei auf ihrer Homepage. VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst verweist an die Hausbesitzer, die für ihre Gehsteige verantwortlich sind.  |  privat

Die !wir-Partei ist sauer: „Wir sind ja schon einiges gewohnt, unsere Sinne sind abgehärtet, wenig kann uns erschüttern. Dass die Pflege der Gehsteige für den Bürgermeister keine Priorität hat, weil es nicht prestigeträchtig ist, wissen wir auch.“

Mittlerweile sollen die Pflanzen meterhoch aus den Gehsteigen wachsen und mit ihren Wurzeln deren Substanz zerstören. Für die Renovierung müsste dann noch mehr Geld, als für die Pflege in die Hand genommen werden. !wir fragt: „Sieht so ordentliches Wirtschaften aus?“

VP-Bürgermeister Friedrich Quirgst kontert: „Die Gehsteige werden in der Regel von den Grundeigentümern der jeweiligen Häuser selbst gepflegt. Sie sind auch dafür verantwortlich. Bei mir sind keine Beschwerden wegen Unkraut auf den Gehsteigen eingelangt. Vom Bauhof-Team der Stadt wurden zuletzt die Hecken geschnitten, um Gefahrenstellen besser einsehbar zu machen.“

Quirgst spricht von Unwahrheiten und fragt sich, wo er was umsetzen soll.

Umfrage beendet

  • Kümmern Sie sich um den Gehsteig vor Ihrem Haus?