Deutsch-Wagram

Erstellt am 19. Juli 2016, 09:26

von NÖN Redaktion

ÖBB erneuert Oberleitung. Die noch heuer beginnenden Oberleitungs-Arbeiten sollen bis in das Jahr 2017 andauern. Für den Zugverkehr soll es zu keinen Einschränkungen kommen.

Die in die Jahre gekommene Oberleitung am Bahnhof wird erneuert.  |  ÖBB

Nach der erst kürzlich durchgeführten Modernisierung des Deutsch-Wagramer Bahnhofs soll nun auch die Oberleitung erneuert werden. Nach dem Zeitplan der ÖBB sollen heuer die Vorarbeiten, wie Rodungsarbeiten, Mastsondierungen und Fundierungsarbeiten über die Bühne gehen. Im nächsten Jahr erfolgt auf einer Länge von sieben Kilometern die Montage der neuen Oberleitung. Die alte Anlage wird dann abgetragen.

Die bestehende Oberleitung wurde vor 57 Jahren – mit der Inbetriebnahme der Schnellbahn von Wien nach Gänserndorf – errichtet und muss dringend dem heutigen Stand der Technik (korrosionsarme Materialen, Leiterquerschnitte etc.) angepasst werden.

Die Arbeiten werden tagsüber von 7 Uhr bis 17.30 Uhr sowie in der Nacht von 23 Uhr bis 4.30 Uhr durchgeführt. Während der Bauphasen zur Neu-Errichtung der Oberleitungsanlage wird es voraussichtlich keine Einschränkungen für den Zugverkehr geben, da die Arbeiten in den Fahrtpausen stattfinden sollen. Die ÖBB sind bemüht, Lärmentwicklungen so gering wie möglich zu halten, ersuchen aber um Verständnis, dass diese aufgrund der durchzuführenden Arbeiten und der dazu erforderlichen Maschinen nicht vermieden werden können.

Durch das Herstellen der Oberleitungsmastfundamente in Rammtechnik treten gelegentlich Schlaggeräusche auf. Zum Einsatz kommen Zwei-Wege-Bagger, Motorturmwagen, Rammgerät sowie ein Maststellgerät. Die Investitionssumme beläuft sich auf mehr als 4 Mio. Euro.