Erstellt am 02. Oktober 2015, 14:52

von Robert Knotz

Die Schlüssel zum Glück. Die "Heimat Österreich" übergab 23 Wohnungen und vier Reihenhäuser an die künftigen Mieter. Die Gesamtbaukosten von 4,7 Millionen Euro wurden mit 2,7 Mio. gefördert.

Rudolf Putz und Christian Lang von den Baufirmen, Architekt Christoph Janauschek, SP-Bürgermeister Ludwig Deltl, VP-Landesthauptmann-Stv. Wolfgang Sobotka sowie Projektleiter Hannes Kaiser (v.l.).  |  NOEN, Foto: Knotz

VP-Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka eröffnete die neue Wohnhausanlage der „Heimat Österreich“ am Bahnacker. Im Rahmen eines Festaktes wurden die Schlüssel zu den neuen Objekten – 23 Wohnungen und vier Reihenhäuser mit einer Gesamtnutzungsfläche von 2.176 Quadratmetern an die Mieter übergeben.

Die Wohnungen sind zwischen 60 und 84 Quadratmeter groß, die Reihenhäuser verfügen über eine Wohnfläche von 107 Quadratmetern. Die gesamten Errichtungskosten beliefen sich auf 4,7 Millionen Euro, davon stammen 2,7 Millionen Euro aus Förderungen.

„Diese Bauten sind die optimale Verbindung zwischen Bauwerken und Grünanlagen“, meinte SP-Ortschef Ludwig Deltl in seiner Ansprache und VP-Landeshauptmann-Stellvertreter Wolfgang Sobotka fügte hinzu: „Die Förderungen sind hier sehr gut angelegt.“ Nach dem Festakt gab es ein kleines Buffet zum Kennenlernen.