Erstellt am 24. Februar 2016, 05:04

von Stefan Havranek

Die Würfel sind gefallen. Konstituierende Sitzung / Ohne große Überraschungen wurden die Gemeinderäte angelobt. Kuriosum: Bei der Wahl zum Vizebürgermeister stimmten 13 Mandatare für Conny Blümel (VP). ENGELHARTSTETTEN / Am vergangenen Dienstag ging die konstituierende Sitzung des Gemeinderats über die Bühne.

VP-Bürgermeister Josef Reiter war bei der Gemeinderatswahl auch mit großem Abstand der »Vorzugsstimmenkaiser«.  |  NOEN, Archiv

Am vergangenen Dienstag ging die konstituierende Sitzung des Gemeinderats über die Bühne. Wie die NÖN schon im Vorfeld exklusiv berichtete, wurde Josef Reiter zum Bürgermeister und Cornelia Blümel zur Vize gewählt.

Noch vor Sitzungsbeginn sorgte Andreas Hruschka (FP) – ein Neuling im Engelhartstettener Gemeinderat, aber nicht in der Politik, er war bereits im Bad-Deutsch-Altenburger Ortsparlament vertreten – für Aufregung, als er die Absetzung des letzten Punktes auf der Tagesordnung forderte: „Es ist nicht vorgesehen, in der konstituierenden Sitzung solche Beschlüsse (Anm.: Es ging um die Annahme einer Förderung) zu verabschieden.“ Nach kurzer Diskussion waren sich aber alle Fraktionen einig, dass der dringende Beschluss gefasst werden sollte – sofern er den Gesetzesvorgaben entspräche.

Reiter: "Unerwartetes, aber erfeuliches Ergebnis"

Die Lösung: Es wurde unmittelbar nach der konstituierenden Sitzung eine weitere Sitzung abgehalten, in der nur der strittige Punkt behandelt wurde: Die Fördergelder für die Revitalisierung der Marchmündung wurden nach einstimmigem Beschluss angenommen.

Nachdem Rüdiger Grintal (SP) als dienstältester Gemeinderat das Gelöbnis verlesen und alle anwesenden Mandatare zugestimmt hatten, wurde Reiter einstimmig zum Bürgermeister gewählt: „Ich bedanke mich für dieses unerwartete, aber erfeuliche Ergebnis.“ Danach wurde mit VP und FP-Stimmen die Anzahl der Gemeindevorstandsmitglieder auf sechs erhöht (die SP war unter anderem aus Kostengründen dagegen).

Nur fünf Stimmen für Zabadal

Aus dem Kreis der Gemeindevorstände (VP: Cornelia Blümel, Christian Palka, Reinhart Prohaska und Erich Welleschitz; SP: Karl Aberham und Andreas Zabadal) wurde der Vizebürgermeister gewählt: Die SP nominierte Zabadal, die VP Blümel. Das Wahlergebnis war kurios: Zabadal bekam nur insgesamt fünf Stimmen und somit nur von vier seiner sechs anwesenden Fraktionskollegen die Unterstützung (angenommen, er stimmte für sich selbst). Blümel wurde mit 13 Stimmen gewählt.

Anschließend wurden die Ressorts vergeben und Funktionen an die Gemeinderäte verteilt. Die Ortsvorsteher sind Susanna Aberham (Engelhartstetten), Palka (Loimersdorf), Prohaska (Stopfenreuth), Reiter (Markthof), Welleschitz (Groißenbrunn) und – laut Reiter auf Wunsch der Ortsbevölkerung – Rüdiger Elleder (Schlosshof), der kein Gemeinderat ist.