Erstellt am 04. Mai 2016, 05:04

von Erwin Nußbaum

Dreist: Bei Tag Maibaum gefällt. Marcheggs SP-Kulturstadtrat bringt Anzeige bei der Polizei ein, nachdem Unbekannte am Morgen des 1. Mai den Fest-Baum umschnitten und dabei völlig zerstörten.

SP-Stadtrat Klement: »Das ist kein Brauchtum, das ist Vandalismus.« Samstagabend stand der Maibaum noch in voller Pracht.  |  NOEN, Nußbaum, SPÖ

Es war eine schöne Feier zu Ehren des Maibaums der Vereine, doch stand dieser nicht lange genug, um den Monat, nach dem er benannt ist, ganz zu erleben. Unbekannte sägten den stolzen Fest-Stamm der Storchenstadt nämlich schon in den frühen Morgenstunden des 1. Mai wieder um.

„Das ist kein Brauchtum, das ist Vandalismus.“
SP-Stadtrat Klement

SP-Kulturstadtrat Karl Heinz Klement wutentbrannt im NÖN-Gespräch: „Das ist kein Brauchtum, das ist reiner Vandalismus. Anfangs dachten wir noch, dass wir den Baum wieder aufstellen können, doch der ist beim Fallen drei Mal gebrochen.“ Besonders bitter:

Den Holzriesen hatten die Marchegger Gemeinderäte aus eigener Tasche finanziert. Stadtrat Klement hat bei der Polizei Anzeige gegen unbekannt eingebracht, auch deshalb, weil der Baum erst dann umgeschnitten worden sei, als es bereits taghell war.

Die ganze Story lesen Sie in der aktuellen Printausgabe der Gänserndorfer NÖN.