Erstellt am 03. April 2016, 05:04

„Duell“ von Sax und Tenorhorn. Der Oberweidner Musikverein begeisterte unter anderem mit der Uraufführung von „Camelot“.

Viktoria Motsch und Christina Staudigl erhielten die bronzene, Obmann Herbert Prossenitsch die goldene Ehrenmedaille, das ganze Orchester bekam stehende Ovationen.  |  NOEN, Prossenitsch
Beim traditionellen Frühlingskonzert im Dorfzentrum zauberte der Musikverein eine Klangwolke wunderbarer Melodien herbei. Am Beginn zeigten Musikschüler ihr Können und ihre Freude am Musizieren und das Jugendensemble unter der Leitung von Viktoria Motsch und Benjamin Fleck bewies, dass sich die Großgemeinde keine Sorgen um die musikalische Zukunft machen muss.

Anschließend führte Moderator Johann Fuchs eloquent-humorig-anekdotisch durch das von Kapellmeister Wolfgang A. Medlitsch geleitete Konzertprogramm. Mit „The Camelot Chronicles“ eroberte das Ensemble ritterlich die sagenumwobene Festung des König Artus, gossen mit dem „Kirschblütenzauber“ die Magie des Augenblicks in Töne, ehe es zu einem packenden Duell kam:

Bei „Euphonium meets Saxophon“ zogen Carina Waraschitz und Wolfgang Medlitsch sämtliche Register, das Match Tenorhorn gegen Saxophon endete mit einem Kantersieg für das Publikum, das fulminante Orchester sekundierte beim Duell.

Eigenkompositionen sorgten für Begeisterung

Neben Hommagen an „The Voice“ Frank Sinatra und Bryan Adams beeindruckte vor allem die Darbietung von Eigenkompositionen: Der Kapellmeister, der immer wieder zur Feder greift, steuerte das Stück „Die Auersthaler Anlassbläser“ bei.

Von Stefan Mitsch wurde das „Das Tor zum Weinviertel“ geöffnet und als Finale mit anschließenden stehenden Ovationen spielte der Musikverein „Über den Weiden“, einen uraufgeführten Marsch von Anton Neduchal, dem Vater von Bürgermeister, Alt-Kapellmeister und Oberschlagzeuger Franz Neduchal, der dieses Stück auch dirigierte.

Obmann Herbert Prossenitsch erhielt, flankiert von einer ebenso charmanten wie treffenden Laudatio, die Ehrenmedaille in Gold für 40 Jahre aktive Musikausübung. Maestro Wolfgang Medlitsch wurde die silberne Ehrennadel, Viktoria Motsch und Christina Staudigl jene in Bronze für 15 Jahre aktives Engagement überreicht.