Erstellt am 13. Januar 2016, 12:03

von Nina Wieneritsch

Fasanjagd: Jäger im NÖ-Visier. Nach Aufschrei von Tierschützern: Land überprüft nun sämtliche Gatter – auch die der Stiftung Fürst Liechtenstein.

Immer wieder prangerte der VGT die Gatterjagden der Stiftung Fürst Liechtenstein an.  |  NOEN, Benedik

Wie vergangene Woche berichtet , wendete sich der „Verein Gegen Tierfabriken“ (VGT) ans Land NÖ.  Es war dies ein weiterer Schritt in seinem Kampf gegen die regelmäßig abgehaltenen Gatterjagden im Gebiet der Stiftung Fürst Liechtenstein östlich von Hohenau.

Jagdgatter werden überprüft

Wie die NÖN jetzt erfuhr, sollen in den kommenden Monaten sämtliche Jagdgatter genau unter die Lupe genommen werden. „Wir werden alle Gatter in ganz Niederösterreich auf ihre Gesetzlichkeit hin überprüfen“, heißt es seitens der Abteilung für Agrar- und Landrecht.

Bereits im Mai vergangenen Jahres präsentierte der zuständige VP-Landesrat Stefan Pernkopf eine Gesetznovelle, die im August in Kraft trat. Seither ist es grundsätzlich nicht mehr möglich, um die Genehmigung von neuen umfriedeten Eigenjagden anzusuchen – damit sind neue Jagdgatter verboten. Die bestehenden bleiben weiterhin, werden aber allesamt kontrolliert.