Erstellt am 07. März 2016, 08:22

von Mirjam Fischer-Nilsson

Feuerwehrübung in Strasshof. Volle Action bei einer der größten Feuerwehrübungen des Bezirks Gänserndorf. „Brand im Eisenbahnmuseum Heizhaus“, war das Szenario, das die insgesamt 300 Feuerwehrleute zu bewältigen hatten.

 |  NOEN, Mirjam Fischer-Nilsson
Insgesamt waren 25 Trupps mit schwerem Atemschutz ausgerüstet und mit der Menschenrettung sowie der Brandbekämpfung beschäftigt. Nach drei Stunden waren alle Personen aus dem Heizhaus gebracht und die Übung beendet. 85 eingeschlossene Personen, allesamt freiwillige Statisten, galt es zu retten und zu bergen.

Die „Verletzten“ waren teils in Waggons versteckt und die Suche nach ihnen gestaltete sich einigermaßen kompliziert. Trotzdem meisterten die Einsatzkräfte die gestellten Situationen hervorragend und FF-Bezirkskommandant Georg Schicker war sichtlich zufrieden: „Wir haben diese Übung gut bewältigt.“